Aus für die "B15neu" im Raum Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Landkreis - Die Staatsregierung hat der "B15neu" in der Verkehrsplanung die niedrigste Priorität verpasst. Jetzt darf sie nicht einmal weiter geplant werden.

Nach vielen Protesten in der Region hatte auch die Staatsregierung in München ein Einsehen: Sie hat den Bau der "B15neu" im südlichen Abschnitt zwischen Bad Aibling und Rechtmehring auf absehbare Zeit unmöglich gemacht, wie das Oberbayerische Volksblatt berichtet. Im neuen Bundesverkehrswegeplan 2015 bekommt sie die niedrigste Priorität, was bedeutet, dass es nicht einmal eine weitere Planung für die Straße geben darf - und das für eine Zeitspanne von 15 Jahren!

Der Verkehr soll in diesem südlichen Abschnitt stattdessen über die bestehende B15 laufen. Die neue Bundesstraße sollte von der jetzigen Route abzweigen und über Rechtmehring, Pfaffing und Tuntenhausen bis nach Bad Aibling führen. Die Streckenführung war jedoch schon lange in die Kritik gekommen.

Insgesamt war die "B15neu" als vierspurige Straße von Regensburg über Landshut nach Rosenheim geplant. Im nördlichen Abschnitt hat der Bau bereits begonnen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in den OVB-Heimatzeitungen.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa/re

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser