Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

40.000 Euro Sachschaden

Zwei Verletzte bei Auffahrunfall in Unterneukirchen

Warndreieck und Polizist auf Landstraße
+
Unfall Warndreieck (Symbolbild).

Unterneukirchen - Am Freitag, den 16. Oktober, gegen 07.15 Uhr kam es auf der B299 bei Unterneukirchen zu einem Auffahrunfall. Der Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Euro

Pressemitteilung im Wortlaut:

Eine 25-jährige Frau aus dem Landkreis Passau musste am Freitag ihren Pkw verkehrsbedingt aufgrund eines Pannenfahrzeugs auf ihrer Fahrbahn stark bremsen. Der dahinter fahrende 19-jährige Pkw-Lenker aus Ruhpolding konnte trotz einer Vollbremsung seinen neuen Audi nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen, wodurch es zum Aufprall kam.

Beide Unfallbeteiligten wurden trotz des heftigen Anstoßes glücklicherweise nur leicht verletzt. Ein Rettungsdienst wurde nicht benötigt. Die Fahrzeuge waren nicht fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 40.000 Euro.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Altötting

Kommentare