Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tatverdächtiger attackiert Beamte

Großeinsatz in Neumarkt-St. Veit: Einbrecher hält zahlreiche Polizisten auf Trab

Mit einem Großaufgebot mehrerer Dienststellen suchte die Polizei in Neumarkt-St. Veit in der Nacht auf Dienstag nach einem Einbrecher. Bei seiner Festnahme ging er auf die Beamten los und letztlich kam noch mehr als nur der Einbruch ans Tageslicht.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Neumarkt-St. Veit – Am Dienstag (31. Mai) gegen 3 Uhr wurde der Polizeiinspektion Mühldorf ein aktueller Einbruch in einen Lebensmitteldiscounter in der Landshuter Straße gemeldet. Die Polizei Mühldorf leitete umgehend gezielte Einsatzmaßnahmen ein und wurde hierbei von Beamten der Autobahnpolizeistation Mühldorf, der Polizeiinspektion Altötting und der Bundespolizei Mühldorf unterstützt.

Der 43-jährige Tatverdächtige, zuletzt in München gemeldet, konnte wenig später im Bereich des Bahnhofs von Beamten der Bundespolizei festgenommen werden. Er hatte hier noch das gesamte Diebesgut bei sich.

Tatverdächtiger geht auf Polizisten los

Bei der Durchsuchung seiner Person leistete der 43-jährige heftigen Widerstand und ging auf die Polizisten los. Er musste aus diesem Grund mit körperlicher Gewalt von mehreren Polizeibeamten am Boden fixiert und anschließend gefesselt werden. Zudem beleidigte der 43-jährige die Polizisten. Offensichtlich war der Festgenommene auch alkoholisiert.

Bei dem Einsatz zog sich der Münchner eine leichte Verletzung an der Stirn zu – er wurde später ambulant im Krankenhaus behandelt. Beamte kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden.

Alkohol und Zigaretten geklaut

Bei dem Einbruch wurde die Eingangstüre des Discounters mit massiver und brachialer Gewalt aufgebrochen. Die Schadenhöhe wird hier auf rund 3000 Euro geschätzt. Bei dem Einbruch entwendete der Mann Alkoholika und Zigaretten im Gesamtwert von etwa 150 Euro.

Der Festgenommene musste sich nach der ambulanten Behandlung noch einer Blutentnahme im Krankenhaus Mühldorf unterziehen, ehe er in der Arrestzelle der Polizei Mühldorf landete.

Tags zuvor bereits Taxirechnung geprellt

Weitere Ermittlungen ergaben dann, dass sich der 43-jährige bereits am Morgen des 30. Mai mit einem Taxi von München nach Neumarkt fahren ließ, ohne die Taxirechnung bezahlen zu können.

Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein wird gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls, der Sachbeschädigung, des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, der versuchten Körperverletzung, der Beleidigung und des Betruges geführt. Er wurde nach der Beendigung aller Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Kommentare