Grenzkontrolle in Marktl auf der B12

Mann (31) fährt drei Jahre lang ohne Führerschein durch Deutschland

Am 18. Februar kontrollierte die Polizei einen Fahrer aus Baden-Württemberg. Dabei stellte sich heraus, dass er bereits vor drei Jahren seinen Führerschein abgeben musste. Er hat jetzt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Die Mitteilung im Wortlaut:


Marktl - Donnerstagnacht zogen die Burghauser Grenzpolizisten an der B12 bei Marktl einen in Baden-Württemberg wohnhaften Rumänen wortwörtlich aus dem Verkehr. Der 31-jährige musste bereits 2018 aufgrund einer gerichtlicher Anordnung für 9 Monate seinen Führerschein abgeben. Eine neue Fahrerlaubnis hatte er danach allerdings nicht wieder beantragt. Der Mann setzte sich ungeachtet dessen weiter hinters Steuer.

Dem machten die Burghauser Grenzpolizisten bei der Kontrolle ein Ende. Der Beschuldigte hatte sich um eine alternative Weiterfahrt zu kümmern. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis nach behördlicher Entziehung.

Pressemitteilung Polizei Burghausen

Rubriklistenbild: © Jonas Güttler/dpa

Kommentare