Fahrradkontrollen der Mühldorfer Polizei

Insgesamt 17 Radfahrer bei Kontrollen in Mühldorf und Polling verwarnt

Mühldorf/Polling - Am 2. Oktober wurden Fahrrad-, Pedelec- und Elektrorollerfahrer kontrolliert. Dabei fielen einige Verstöße auf:

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:


Im Rahmen der Fahrradsicherheitsaktion wurden am Freitag, den 2. Oktober Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf und des Einsatzzuges Traunstein Kontrollen von Fahrrad-, Pedelec- und Elektorollerfahrern an den Radwegen im Stadtgebiet Mühldorf und im Gemeindegebiet Polling durchgeführt.

Insgesamt 38 Zweiradfahrer kontrolliert


Es wurden dabei insgesamt 38 Zweiradfahrer angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei mussten sieben Radfahrer wegen Ausrüstungsverstößen, und zehn Radfahrer wegen Verhaltensverstößen (Fahren entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf Radweg, freihändigem Fahren, Nutzung von Kopfhörern) verwarnt werden. 

Häufig Fahrradunfälle durch Nutzung des falschen Radweges

Die Polizeiinspektion Mühldorf weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die falsche Benutzung des Radweges (entgegen der Fahrtrichtung, auch Geisterradler genannt) eine häufige Ursache für Unfälle mit verletzten Fahrradfahrern ist.

Aushändigung von Informationsmaterial

Bei den Anhaltungen wurde auch wieder Informationsmaterial über die richtige Nutzung von E-Bikes, E-Scooter und Pedelecs verteilt und auch auf die Wichtigkeit der Nutzung eines Fahrradhelmes und die hinsichtlich der Unfallgefahren hingewiesen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf a.Inn

Rubriklistenbild: © Maurizio Gambarini/dpa

Kommentare