Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wegen Versorgung von Corona-Patienten

Burghauser Notaufnahme vorerst für Rettungsdienst abgemeldet

Burghausen - Burghauser Notaufnahme meldet sich ab dem 21. November für den Rettungsdienst ab, bleibt aber für fußläuftige Patienten geöffnet.

Die Pressemitteilung der Innklinikums im Wortlaut:

Ab Samstag, 21. November, meldet sich die Burghauser Notaufnahme vollständig für die Anfahrt von Rettungsdiensten ab. Bisher erfolgte dies nur von 20 Uhr bis 8 Uhr. Für fußläufige Patienten, die eine Akutversorgung benötigen, bleibt die Notaufnahme aber weiterhin rund um die Uhr geöffnet.

Nötig wird diese Maßnahme, weil das InnKlinikum Burghausen vermehrt an der Versorgung von COVID-Patienten teilnimmt und ein Teil des Personals der Notaufnahme zur Unterstützung in diesen Abteilungen benötigt wird.

Pressemitteilung des Innklinikums

Rubriklistenbild: © Andreas Arnold / dpa

Kommentare