Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vom Werk in Schalchen bis nach Passau-Schalding

Rollende Riesen verlassen Linde Engineering - Behinderungen möglich

Der Schwertransport verlässt am Dienstag, den 13. Oktober, das Werk von Linde Engineering
+
Der Schwertransport verlässt am Dienstag, den 13. Oktober, das Werk von Linde Engineering

Pullach/Schalchen - In den nächsten Tagen verlassen mehrere Schwertransporte das Werk von Linde Engineering in Schalchen Richtung Hafen Passau-Schalding.

Der erste Transport startet am Dienstagmorgen, 13. Oktober. Der Transport führt zunächst bis Marktl, die Weiterfahrt bis Malching findet am Mittwoch statt und die Anfahrt zum Hafen Passau-Schalding ist für Donnerstag geplant.

Bilder vom Start des Schwertransportes in Tacherting

Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting © medienKRIZZLER
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting © medienKRIZZLER
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting © medienKRIZZLER
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting © medienKRIZZLER
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting © medienKRIZZLER
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting © medienKRIZZLER
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting © medienKRIZZLER
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting © medienKRIZZLER
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting © medienKRIZZLER
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting
Der frühmorgendliche Start des Schwertransportes in Tacherting © medienKRIZZLER

Der nächste Transport findet im Konvoi mit zwei Fahrzeugen statt und ist für Dienstagmorgen, 20. Oktober, geplant. Auch dieser Transport führt zunächst bis Marktl, die Weiterfahrt bis Malching erfolgt am Mittwoch und die Anfahrt zum Hafen Passau-Schalding ist für Donnerstag geplant.

Von Passau führt der Weg über die Donau, den Main-Donau-Kanal sowie diverse Binnengewässer nach Bremen und von dort weiter bis zum finalen Bestimmungsort an die Westküste Kanadas. Transportiert werden jeweils spiralgewickelte Wärmetauscher für eine Erdgasverflüssigungs-Anlage (LNG) in British Columbia/Kanada. Diese Wärmetauscher zählen zu den Schlüsselkomponenten der Anlage.

Die Abmessungen der Fahrzeuge inklusive Bauteil sind wie folgt:

Transport am 13. Oktober: L x B x H = 78,00 x 6,55 x 8,15 m

Über Linde

Linde ist ein weltweit führendes Industriegase- und Engineering-Unternehmen mit einem Umsatz von 28 Mrd. USD (25 Mrd. EUR) im Jahr 2019. Wir leben unsere Mission, unsere Welt produktiver zu machen, jeden Tag, indem wir hochwertige Lösungen, Technologien und Dienstleistungen anbieten, die unsere Kunden erfolgreicher machen und dazu beitragen, unseren Planeten zu erhalten und zu schützen.

Das Unternehmen bedient eine Vielzahl von Endmärkten, darunter die Chemie-, Petrochemie-, Lebensmittel-, Getränke-, Elektronik- und Metallindustrie, das Gesundheitswesen und der verarbeitende Sektor. Linde Gase werden in unzähligen Anwendungen eingesetzt, von lebensrettendem Sauerstoff für Krankenhäuser über hochreine und Spezialgase für die Elektronikfertigung bis hin zu Wasserstoff für saubere Brennstoffe und vieles mehr. Darüber hinaus liefert Linde seinen Kunden hochmoderne Lösungen für die Gasverarbeitung, um Wachstum, Effizienzsteigerungen und Emissionsreduzierungen zu unterstützen.

Pressemitteilung Linde Engineering

Kommentare