Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gewässerverunreinigung in Gars am Inn

Unbekannter wirft zwei 25-Liter-Kanister mit Öl in den Inn - Zeugen gesucht

Gars am Inn - In der Zeit vom 11. bis 12. Oktober, 8 Uhr warf ein bisher unbekannter Täter zwei 25-Liter-Kunststoffkanister, gefüllt mit einer nicht bekannten Menge Altöl, in den Inn in Mittergas.

Die Deckel der Kanister waren abgeschraubt, so dass wohl einige Liter Öl in das Gewässer gelangten. Am Rechen des Kraftwerkes in Agg sammelte sich das Öl im angeschwemmten Treibgut, so dass nach dem Rechen flussaufwärts keine Verschmutzung mehr festzustellen war. Die Feuerwehr Gars a.Inn legte einige Schlingen aus, die das noch vorhandene Öl vor dem Rechen aufsaugten, wodurch Kosten in Höhe von ca. 500 Euro entstanden.

Laut Angaben des Wasserwirtschaftsamtes Rosenheim bestand keinerlei Gefahr für Fische, andere Lebewesen oder Pflanzen.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben?

Diese werden an die Polizeistation Haag in Oberbayern, Telefon: 08072/9182-0, oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Pressemitteilung Polizeistation Haag i. Obb.

Rubriklistenbild: © Carmen Jaspersen

Kommentare