Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aula maior Raitenhaslach

„Novecento“ – virtuose Improvisationen mit Anno Kesting am Vibraphon und Christian Wondra am Klavier

Anno Kesting am Vibraphon und Christian Wondra am Klavier
+
Anno Kesting und Christian Wondra spielen am 25. Oktober in der Aula maior in Raitenhaslach.

Raitenhaslach - Am Sonntag, den 25. Oktober findet in der Aula maior in Raitenhaslach ein Konzert statt. Anno Kesting und Christian Wondra verbinden in ihrem Programm „novecento“ virtuose Improvisation, Jazzrhythmen und Balladen.

Die Meldung im Wortlaut

88 Tasten, 44 Klangplatten, 10 Finger, vier Schlägel, zwei Musiker – fast alles ist möglich! Das Duo, bestehend aus Anno Kesting am Vibraphon und Christian Wondra am Klavier, spielt in schönem Ambiente in der Aula maior in Raitenhaslach ein vielfältiges Programm von swingendem Jazz bis hin zu schwebenden Balladen.

Virtuose Improvisation und Spaß an Klang, Farbe, Rhythmus und Melodie machen dabei ihr raffiniertes Zusammenspiel aus. Anno Kesting ist Lehrer für Schlagwerk und Percussion an der Musikschule in Burghausen und an der Berufsfachschule für Musik in Altötting. Nach seinem Studium Pauken/Schlagzeug an der  Musikhochschule Würzburg arbeitet er als Solist und Kammermusiker. Für seine Arbeit mit dem percussion art quartett erhielt er unter anderem den Bayerischen Kulturförderpreis.

Christian Wondra ist staatlich geprüfter Ensembleleiter und Klavierlehrer. Zu seinen Professoren zählte unter anderem Karl Schroeder, der Pianist Frank Sinatras. Zahlreich Tourneen in den USA, Mexiko und Europa prägen die Tätigkeit des Pianisten. Für sein Engagement erhielt er 2002 den Jazzförderpreis der Stadt Ingolstadt

Restkarten für den Konzertabend des Burghauser Kulturbüros zu 22,-- /7,-- gibt es im Burghauser  Bürgerhaus, Tel. 08677/97400, in der Burghauser Touristik, Tel. 08677/887140 und bei Inn-Salzach Ticket

Beginn ist 18 Uhr. Coronabedingte Änderungen möglich! 

Pressemitteilung Kulturbüro Burghausen

Kommentare