Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Mittwoch bei Schwindegg

Auto verliert Rad auf A94 und schleudert gegen Betonwand - zwei Personen verletzt

Schwindegg/A94 - Am Mittwoch, 28. Oktober, gegen 12.15 Uhr, fuhr ein Auto mit rumänischer Zulassung auf der A94 in Fahrtrichtung München.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Kurz nach der Anschlussstelle Schwindegg brach das hintere rechte Rad des PKW aus ungeklärter Ursache ab. Das Fahrzeug geriet daraufhin ins Schleudern und stieß zwei Mal in die linke Betongleitwand. Anschließend kam der rumänische Autofahrer quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer reagierten schnell und konnten rechtzeitig abbremsen, so dass der Fahrer des verunfallten PKW auf drei Reifen zum Pannenstreifen fahren konnte.

Die beiden PKW Insassen wurden bei dem Unfall nur leicht verletzt und wurden zur Kontrolle in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehr Obertaufkirchen und die Autobahnmeisterei Ampfing waren vor Ort und sicherten die Unfallstelle ab. Der rechte Fahrstreifen der A94 war für circa 2 Stunden gesperrt.

Pressemeldung Autobahnpolizeistation Mühldorf

Rubriklistenbild: © Monika Skolimowska

Kommentare