Landesaustellung bald in Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burghausen -  Schon die Landesausstellung auf Herrenchiemsee in diesem Jahr war ein voller Erfolg. Und die nächste Ausstellung in Burghausen soll an diesen Erfolg anknüpfen.

Mit 575.327 Besuchern war die Landesausstellung „Götterdämmerung – König Ludwig II.“ auf Herrenchiemsee die am zweitbesten besuchte Ausstellung.

Nur die Staufen-Ausstellung 1977 in Baden Württemberg mit über 600.000 Besuchern war noch erfolgreicher. Für den großen Zuspruch bei der Ausstellung auf Herrenchiemsee machte bei einem Pressegespräch im Münchner Presseclub Dr. Richard Loibl als Direktor vom Haus der Bayerischen Geschichte einen dankbaren Rückblick. Dabei würdigte er besonders die Anstrengungen und Bemühungen des Landkreises Rosenheim, der die König-Ludwig-II-Ausstellung nicht nur förderte, sondern sie auch touristisch erfolgreich nutzte.

Bilder von der Landesausstellung auf Herren Chiemsee

Landesausstellung: Aufbau abgeschlossen

Die Landesausstellung auf Herren Chiemsee wird abgebaut

Abbau-Arbeiten nach der Landesausstellung

„Nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung“ – nach diesem Motto stellten Dr. Loibl und Projektleiter Dr. Wolfgang Jahn vom Haus der Bayerischen Geschichte die nächstjährige Landesausstellung vor. 2012 werden sich die österreichischen Orte Braunau und Mattighofen sowie das bayerische Burghausen in einer gemeinsamen Abstimmung zum Ausstellungsthema „Verbündet – Verfeindet – Verschwägert“ vom 27. April bis 4. November präsentieren.

Lesen Sie auch:

Die letzten Tage der "Götterdämmerung"

Dreharbeiten auf Herrenchiemsee

Großes Aufräumen der "Kini-Schätze"

Der "Kini" sorgt für Tourismus-Aufschwung

Wie Eva Gilch als zuständige Betreuerin des Projekts auf bayerischer Seite informierte, wird die Ausstellung auf der Burg von Burghausen die Geschichte der beiden Länder im Mittelalter zeigen. Unsere Aufnahme zeigt bei der Ausstellungsvorstellung in München Direktor Dr. Richard Loibl vom Haus der Bayerischen Geschichte, Eva Gilch von der Stadtverwaltung Burghausen und Projektleiter Dr. Wolfgang Jahn.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser