Lärmschutzbeschichtung auf der Inntalautobahn

A93: Wann Autofahrer mit Behinderungen rechnen müssen

Rosenheim/Kiefersfelden - Zwischen Reischenhart und dem Inntaldreieck wird die Lärmschutzbeschichtung angebracht. Deshalb kann es Anfang April zu Behinderungen auf der A93 kommen:

Ab Montag, den 4. April bringt die Autobahndirektion Südbayern auf der Inntalautobahn zwischen Reischenhart und Inntaldreieck auf einer Länge von rund 6,5 Kilometer eine Spezialbeschichtung auf Epoxidharzbasis zur Lärmreduzierung auf. Die Arbeiten werden drei Wochen andauern. Aus verkehrlichen Gründen kann jeweils nur in der Zeit von Montag 8:00 Uhr bis Freitag 10:00 Uhr gearbeitet werden.

In der ersten Woche wird die Strecke von Reischenhart bis zum Parkplatz bei Raubling und in der zweiten Woche die restliche Strecke vom Parkplatz bis zum Inntaldreieck beschichtet und markiert. In der dritten Woche folgt die Beschichtung auf den Brücken. Der Verkehr in Fahrtrichtung Rosenheim wird während der Arbeiten einspurig auf dem Seitenstreifen an der Baustelle vorbeigeführt. Die Fahrtrichtung Kiefersfelden ist von den Arbeiten nicht betroffen. Die Arbeiten werden auch in den Nächten andauern. In den Aushärtezeiten des Belags können keine sichtbaren Arbeiten stattfinden.

Zwischen Freitag 10 Uhr und Montag 8 Uhr finden keine Arbeiten statt und es stehen alle Fahrspuren uneingeschränkt für den Verkehr zur Verfügung. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind und das Epoxidharz bei Feuchtigkeit und niedrigen Temperaturen nicht planmäßig aushärten kann, können Verschiebungen der angegebenen Zeiten nicht ausgeschlossen werden. Die Beschichtung dient dem Lärmschutz für die Anwohner. Aus bautechnischen Gründen wird statt des auf der restlichen Strecke eingebauten Dünnschichtbelags eine Spezialbeschichtung EP-Grip auf Epoxidharzbasis eingebaut, die ebenfalls die geforderten Lärmschutzwerte erbringt.

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer und die Anwohner um Verständnis für die notwendigen Arbeiten. Für Fragen wenden Sie sich bitte an den Pressesprecher der Autobahndirektion Südbayern, Herrn Josef Seebacher unter der Telefonnummer 089/54552-308.

Pressemitteilung Autobahndirektion Südbayern

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser