Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sie spielte  betrunken an ihrem Handy

Riskanter Chat mit 2,2 Promille: Autofahrerin (49) hat Glück im Unglück

Eine betrunkene Autofahrerin, die am Steuer mit ihrem Handy beschäftigt war, ist bei einem Unfall unverletzt geblieben.

Kulmbach - Die 49-Jährige fuhr ihren Wagen auf einer Bundesstraße bei Kulmbach auf gerader Strecke erst gegen die Leitplanke, schleuderte dann auf die Gegenfahrbahn und wieder zurück, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte. Als Polizisten sie dort auffanden, erklärte sie demnach, dass sie durch ihr Handy abgelenkt gewesen sei und deshalb die Kontrolle über das Auto verloren habe.

Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch - und stellten einen Atemalkoholwert von 2,2 Promille fest. Neben dem Kater und dem Totalschaden ihres Wagens trug die Frau am Samstag ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr davon - und auch der Führerschein ist erst mal fort.

Ebenfalls zu viel getrunken hatte ein Autofahrer auf der Schleißheimer Straße in München - er erfasste zwei Schüler.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Holger Hollemann

Kommentare