Tödlicher Sturz im Pflegeheim

Kraiburg - Eine 89-Jährige starb am Dienstag nach einem Sturz in einem Pflegeheim. Die Polizei emittelt jetzt gegen die Heimleitung und eine Pflegehelferin.

Eine 89-jährige Heimbewohnerin wurde bei einem Sturz am vergangenen Dienstag, 7. August 2012, so schwer verletzt, dass sie verstarb. Die Mühldorfer Kriminalpolizei ermittelt in diesem Zusammenhang gegen eine Altenpflegehelferin und die Heimleitung.

Die pflegebedürftige Seniorin sollte am Dienstagnachmittag von der Altenpflegehelferin gebadet werden und saß dazu auf einem sogenannten Badelift. Weil die 89-Jährige dabei aber offenbar nicht ordnungsgemäß mit dem vorhandenen Gurt gesichert worden war, stürzte sie nach vorne etwa einen Meter tief auf den Fußboden und zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass sie trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen noch vor Ort verstarb.

Die Kriminalpolizeistation Mühldorf übernahm unter der Führung der Staatsanwaltschaft Traunstein die Ermittlungen in dieser Sache. Der Leichnam der Frau wurde am Folgetag im Rechtsmedizinischen Institut in München obduziert und dabei bestätigte sich, dass die Sturzverletzungen todesursächlich waren.

Wegen fahrlässiger Tötung wird derzeit nicht nur gegen die Pflegehelferin ermittelt, sondern auch gegen die Heimleitung. Denn möglicherweise war an dem Badelift ein technischer Defekt zwar bekannt, aber nicht instandgesetzt worden.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser