Kontrolle bei Irschenberg

Fahrer (18) übergab Polizisten gedrehten Joint

Irschenberg - Beamte der Autobahnpolizeistation Holzkirchen kontrollierten in der Nacht zum Sonntag kurz vor Mitternacht einen Renault der auf der B 472 in Fahrtrichtung Miesbach unterwegs war.

Die 18- und ein 19-jährigen Fahrzeuginsassen aus dem nördlichen Landkreis Rosenheim verhielten sich bei der Kontrolle äußerst nervös, weshalb die Beamten genauer hinschauten. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit ergab sich beim 18-jährigen Fahrer der Verdacht einer Drogenbeeinflussung. Beide Personen bestritten zwar vehement etwas mit Drogen zu tun zu haben, wurden jedoch gleichzeitig immer nervöser und verstrickten sich in Ungereimtheiten. Von der Beweislast erdrückt übergab der 18-jährige Fahrer den Beamten schließlich freiwillig eine geringe Menge Marihuana und einen fertig gedrehten Joint.

Vor Ort wurde ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet. Darüber hinaus wurde auf der Dienststelle eine Blutentnahme durchgeführt, da der junge Mann unter Drogeneinfluss ein Kraftfahrzeug führte. Das Ergebnis wird darüber entscheiden, wie lange der Mann auf seinen Führerschein verzichten muss.

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser