Kommunalwahl 2020: Sepp Oberauer (CSU/FWG) will Bürgermeister in Nußdorf bleiben

Josef Oberauer

Die Lebensqualität seiner Gemeinde erhalten, das ist Sepp Oberauers Ziel, sollte er in seinem Amt als Bürgermeister bestätigt werden. Die Aufgaben für die kommenden Jahre hat er schon im Auge.

Nußdorf – „In der abgelaufenen Legislaturperiode ist es uns gelungen, alle wichtigen Infrastrukturmaßnahmen abzuschließen. Mit der Fertigstellung der Generalsanierung Rathaus sind jetzt alle kommunalen Hochbauten saniert und entsprechen einem neuzeitlichen Standard. Unsere Vereine konnten wir bei Neubau und Modernisierung ihrer Anlagen großzügig unterstützen.


Die wichtigsten Aufgaben für die kommenden Jahre stehen schon an. Beim Planungsdialog für den Brenner-Nord-Zulauf muss zur Schonung von Mensch, Tier und Umwelt eine für unsere Heimat verträgliche Lösung gefunden werden.

In unserer Gemeinde gibt es zur Zeit zwei sehr wichtige Aufgaben zu lösen. Zum einen die Verhinderung der Erweiterung des Steinbruches am Heuberg und der Hochwasserschutz am Steinbach. Mit Fertigstellung dieser Maßnahme ist vorgesehen wieder Bauland für einheimische Bürger zur Verfügung zu stellen.


In der Kindertagesbetreuung warten mit der vorgesehenen Ganztagsbetreuung des Bundes die nächsten Herausforderungen für die Kommunen. Auch der soziale Wohnungsbau steht im Pflichtenheft der Gemeinde, hier versuchen wir, mit staatlicher Förderung bezahlbaren Wohnraum im Rahmen der Leistungsfähigkeit der Gemeinde zu errichten.

+++ Kommunalwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie alle Bürgermeisterkandidaten in den Gemeinden im Landkreis Rosenheim. Hier finden Sie am Wahlabend das Ergebnis der Kommunalwahl in Nußdorf. +++

Nach den Verwirrungen um die Straßenausbaubeiträge und Erschließungsbeiträge werden wir uns in den kommenden Jahren verstärkt um unser Straßennetz annehmen müssen.

Im vergangenen Jahr erhielten wir vom Bezirk Oberbayern die Auszeichnung als „Bienenfreundliche Gemeinde“. Dies soll Ansporn sein, sich für weitere Blühflächen in der Gemeinde einzusetzen. Dazu gibt es noch viele Möglichkeiten im öffentlichen sowie im privaten Bereich.

Zur Wohnqualität jeder Gemeinde zählt die Vernetzung in der Region. Dazu gehört eine gute Anbindung im öffentlichen Personennahverkehr. Eine Aufgabe des Landkreises, bei der wir eine Busverbindung zum Bahnhof Brannenburg und eine Verdichtung der Buslinie nach Rosenheim erreichen müssen.

Eine weitere wichtige Aufgabe ist der Erhalt der Nahversorgung. Nach dem unser EDEKA Markt geschlossen hat, ist es uns gelungen an gleicher Stelle eine Bäckerei mit Café und Einkaufsmöglichkeiten für die tägliche Grundversorgung anzusiedeln.

Mein oberstes Ziel ist der Erhalt der Lebensqualität durch Nahversorgung in unserer Heimat Nußdorf.“

Persönliches über Sepp Oberauer

Alter: 61 Jahre

Familienstand: verheiratet

Beruf: Erster Bürgermeister, Bauingenieur

Hobbys: Enkelkinder, Schifahren, Radfahren, Wandern, Schwimmen, Vereinsleben.

Fragen an den Bürgermeisterkandidaten von CSU und FWG in Nußdorf

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Gemeinde? Warum haben Sie gerade diesen Ort ausgewählt?

Oberauer: Bei mir zu Hause bei meiner Familie. Hier tanke ich die Kraft für meine Tätigkeiten.

Wenn Sie 24 Stunden Zeit hätten, in denen Ihnen alle Möglichkeiten offen stünden: Was würden Sie tun?

Oberauer: Den Ehrenamtlichen in den Hilfsorganisationen die größten Wünsche für Ihre Tätigkeit erfüllen.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Oberauer: Bei den Wählern für das Vertrauen bedanken und mit meinen Parteifreunden den Sieg feiern.

Quelle: OVB online

Kommentare