1,4 Kilogramm Kokain sichergestellt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Oberaudorf - Die richtige Nase bewiesen die Polizisten bei der Kontrolle eines Italieners auf der A93. Er schmuggelte nicht nur Drogen, sondern besaß auch noch verbotene Waffen.

Wie erst jetzt gemeldet wurde, kontrollierten bereits am 02.07.2011 gegen 08.00 Uhr Fahnder der Polizeiinspektion Fahndung (PIF) Rosenheim einen 34-jährigen Fahrer eines Ford Focus. Er wurde in seinem Fahrzeug schlafend auf dem Parkplatz der A93, Fahrtrichtung Süden, im Gemeindegebiet Oberaudorf angetroffen.

Die richtige Nase hatten die Polizisten, als sie einen Hohlraum im Armaturenbrett genauer in Augenschein nahmen. Darin lagen drei braunumwickelte Pakete mit insgesamt ca. 1,4 Kilogramm Kokain. In einer Tasche, die auf dem Beifahrersitz lag, befand sich außerdem noch ein Schlagring und ein Stoßdolch.

Die weiteren Ermittlungen übernahm die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift Polizei & Zoll des Bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) und des Zollfahndungsamtes München (GER Südbayern) mit der Staatsanwaltschaft Traunstein. Der 34-jährige Fischhändler gab in seiner Vernehmung an, von Köln kommend auf dem Weg nach Neapel zu sein. Gegen den italienischen Staatsangehörigen erließ das Amtsgericht Traunstein Haftbefehl. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wird versucht, die Hintergründe der Tat aufzuklären.

Erst einen Tag zuvor war bekannt geworden, dass die Beamten bei Bad Feilnbach einen Serben geschnappt hatten, der ebenfalls Kokain dabei hatte.

Pressemeldung Bayerisches Landeskriminalamt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser