Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

PFOA-Problematik im Landkreis Altötting

Zum PFOA kamen coliforme Keime: Warum man in Kastl aufatmet

Eigentlich hätte die temporäre PFOA-Filteranlage am Dienstag in Betrieb gehen sollen. Zum PFOA kamen coliforme Keime. Warum der Bürgermeister jetzt aufatmet.
+

Kastl – Eigentlich hätte die temporäre PFOA-Filteranlage am Dienstag in Betrieb gehen sollen. Ist sie nicht weil coliforme Keime im Wasser am Ausgang nach der Aktivkohlefiltration gefunden wurden. innsalzach24.de hat am Freitagmittag nachgefragt.

Nur noch wenige Tage, dann muss Kastl Trinkwasser liefern, das den Leitwert für PFOA von 0,1 Mikrogramm einhält. So will es das Landratsamt Altötting. So wollen es auch die vielen verunsicherten Endabnehmer.

Die temporäre Filteranlage soll es vorerst richten

Die Gemeinde Kastl versorgt mit dem Brunnen im Forst sich und die Marktgemeinde Tüßling mit Trinkwasser. Der Leitwert wird schon seit längerer Zeit überschritten. Dafür kann Kastl nichts.

Eine entsprechende Filteranlage musste her. Bis die stationäre Anlage steht, springt der Freistaat Bayern ein und finanziert einen temporären Ersatz. Das tut er – vereinfacht gesagt – so lange, bis die Verursacher der Problematik bezahlen.

So sieht es vor Ort aus:

"Nicht zufriedenstellend": PFOA-Filteranlage geht noch nicht an den Start

Eigentlich sollte die PFOA-Filteranlage in Kastl am Dienstag in Betrieb gehen. Der Start wurde verschoben. innsalzach24.de hat die Infos.
Fotos: Noch läuft die Aktivkohle-Filteranlage in Kastl offenbar nicht zufriedenstellend. © Raphael Weiß
Eigentlich sollte die PFOA-Filteranlage in Kastl am Dienstag in Betrieb gehen. Der Start wurde verschoben. innsalzach24.de hat die Infos.
Fotos: Noch läuft die Aktivkohle-Filteranlage in Kastl offenbar nicht zufriedenstellend. © Raphael Weiß
Eigentlich sollte die PFOA-Filteranlage in Kastl am Dienstag in Betrieb gehen. Der Start wurde verschoben. innsalzach24.de hat die Infos.
Fotos: Noch läuft die Aktivkohle-Filteranlage in Kastl offenbar nicht zufriedenstellend. © Raphael Weiß
Eigentlich sollte die PFOA-Filteranlage in Kastl am Dienstag in Betrieb gehen. Der Start wurde verschoben. innsalzach24.de hat die Infos.
Fotos: Noch läuft die Aktivkohle-Filteranlage in Kastl offenbar nicht zufriedenstellend. © Raphael Weiß
Eigentlich sollte die PFOA-Filteranlage in Kastl am Dienstag in Betrieb gehen. Der Start wurde verschoben. innsalzach24.de hat die Infos.
Fotos: Noch läuft die Aktivkohle-Filteranlage in Kastl offenbar nicht zufriedenstellend. © Raphael Weiß
Eigentlich sollte die PFOA-Filteranlage in Kastl am Dienstag in Betrieb gehen. Der Start wurde verschoben. innsalzach24.de hat die Infos.
Fotos: Noch läuft die Aktivkohle-Filteranlage in Kastl offenbar nicht zufriedenstellend. © Raphael Weiß
Eigentlich sollte die PFOA-Filteranlage in Kastl am Dienstag in Betrieb gehen. Der Start wurde verschoben. innsalzach24.de hat die Infos.
Fotos: Noch läuft die Aktivkohle-Filteranlage in Kastl offenbar nicht zufriedenstellend. © Raphael Weiß
Eigentlich sollte die PFOA-Filteranlage in Kastl am Dienstag in Betrieb gehen. Der Start wurde verschoben. innsalzach24.de hat die Infos.
Fotos: Noch läuft die Aktivkohle-Filteranlage in Kastl offenbar nicht zufriedenstellend. © Raphael Weiß
Eigentlich sollte die PFOA-Filteranlage in Kastl am Dienstag in Betrieb gehen. Der Start wurde verschoben. innsalzach24.de hat die Infos.
Fotos: Noch läuft die Aktivkohle-Filteranlage in Kastl offenbar nicht zufriedenstellend. © Raphael Weiß
Eigentlich sollte die PFOA-Filteranlage in Kastl am Dienstag in Betrieb gehen. Der Start wurde verschoben. innsalzach24.de hat die Infos.
Fotos: Noch läuft die Aktivkohle-Filteranlage in Kastl offenbar nicht zufriedenstellend. © Raphael Weiß

Coliforme Keime: PFOA-Filteranlage geht noch nicht an den Start

Die Anlage wurde angeliefert, angeschlossen und ein Probelauf gestartet mit Wasser aus einem Kreislauf, der nicht zu den Endkunden gelangt. In Wasserproben vom Ausgang der Aktivkohlefiltration mit nachgeschaltetem UV-Filter wurden coliforme Keime gefunden. Das wiederum hat den Start für die temporäre PFOA-Filteranlage verzögert.

Die Ergebnisse der finalen Proben abwarten

Auf Nachfrage von innsalzach24.de erklärt Bürgermeister Gottfried Mitterer, dass die mikrobiologischen Ergebnisse mittlerweile in Ordnung seien: Keine coliformen Keime mehr im Wasser am Ausgang der Anlage. Auch der Gehalt von PFOA im Trinkwasser sei unter der Nachweisgrenze und damit weit unter dem Leitwert.

Jetzt müssen laut Mitterer nur noch die Folgeproben auch frei von Beanstandungen sein und es kann losgehen. Dann kann die Aktivkohlefilteranlage in Kastl in Betrieb gehen.

Lesen Sie auch:

Alles Wissenswerte zum Thema PFOA in der Region finden Sie auf unserer Themenseite (<<< KLICK)

Kommentare