Nach Faschingsparty am Rosenmontag

Junges Paar verschwunden - Umfangreiche Suche erfolglos eingestellt

  • schließen

Samerberg - Nach einer Faschingsparty auf der Käseralm wird ein junges Pärchen vermisst. Eine großangelegte Vermisstensuche mit Hubschrauber, Hunden und der Bergwacht wurde inzwischen eingestellt. 

Update, 11.24 Uhr: Zeugenhinweise deuten Heimkehr an

Die Suchmaßnahmen nach dem vermissten Pärchen am Samerberg/Käseralm wurden nach einer erfolglosen, umfangreichen Absuche des Geländes mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln in Absprache mit der Bergwacht eingestellt, so die Brannenburger Polizei in einer erneuten Pressemitteilung.

Die gesuchten Personen konnten nicht aufgefunden werden. Es wird davon ausgegangen, dass diese möglicherweise doch selbständig den Weg nach unten gefunden haben. Eingehende Zeugenhinweise deuten dies zumindest an.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Update, 10.22 Uhr: Suche läuft auf Hochtouren

Die Suche nach dem vermissten Pärchen rund um die Käseralm am Samerberg läuft noch immer auf Hochtouren, dies teilte die Brannenburger Polizei auf Nachfrage von rosenheim24.de mit. Noch seien keine Hinweise auf den Aufenthaltsort eingegangen.

Zwar hätte der Hubschrauber inzwischen abgedreht, Hundestaffel, Lawinensuchhunde und die Bergwacht seien aber noch immer im Einsatz.

Erstmeldung

Am Abend des 12.02.2018 fand auf der Käseralm auf Höhe der Mittelstation der Hochriesbahn am Samerberg eine Faschingsfeier statt, welche auch ein junges Pärchen, beide etwa 23 Jahre alt, besuchten. Laut Aussagen eines jungen Mannes, welcher ca. gegen 1 Uhr vor die Hütte zum Rauchen ging, befand sich auch dieses Pärchen vor der Alm. Man kam kurz ins Gespräch und das Pärchen beschloss in Richtung des nahe gelegenen Waldes zu gehen, aus welchem Grund ist bislang nicht bekannt. 

Großangelegte Vermisstensuche gestartet

Der junge Mann folgte den Beiden und man ging, seinen Angaben zufolge um ca. 1 Uhr in Richtung Waldrand. Das Pärchen, wie auch der junge Mann, stand zu dem Zeitpunkt stark unter Einfluss von Alkohol, so dass diese immer wieder während des Gehens in den Schnee stürzten, sich aufrappelten und wieder weiter gingen. Nachdem alle Drei völlig durchnässt waren, beschloss der junge Mann zur Alm zurück zu gehen, um Hilfe zu holen. Das Pärchen sollte sich nebeneinander auf einer Lichtung am Wald niedersetzen, bis Hilfe eintrifft. 

Der junge Mann kam kurz darauf wieder an der Käseralm an und wurde von den Wirtsleuten erstversorgt, da dieser stark durchgefroren war. Es wurde seitens der Wirtsleute sofort die Bergwacht verständigt und ein Mitarbeiter der Alm machte sich sogleich auf die Suche nach den Beiden, jedoch erfolglos. In der weiteren Folge wurde durch die Polizei eine großangelegte Vermisstensuche gestartet. Im Einsatz befinden sich derzeit noch der Polizeihubschrauber, die Hundestaffel, Lawinensuchhunde, sowie die Bergwacht. Weitere Einsatzkräfte am Boden suchen die nähere Umgebung zu Fuß ab.

So wird das vermisste Pärchen beschrieben

Zu dem vermissten Pärchen können nur wenige Angaben gemacht werden. Beide sollen ca. 23 Jahre alt sein, sportliche Figur, der Mann sei ca. 1,80 m groß und die Frau unter 1,70 m groß. Eine nähere Personenbeschreibung war dem Begleiter nicht möglich. Sie sollen möglicherweise kostümiert gewesen sein, jedoch fehlt auch dazu jede Beschreibung.

Bislang konnte von dem Pärchen keine Spur gefunden werden, ob sich diese noch am Berg befinden oder selbständig abgestiegen sind, ist nicht bekannt.

Wer Hinweise dazu geben kann oder Freunde bzw. Bekannte vermisst, welche auf die Beschreibung passen könnten, meldet sich bei der Polizeiinspektion Brannenburg unter der Telefonnummer 08034-9068-0.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser