Schweres Zugunglück bei Bad Aibling mit 12 Toten

Ein Jahr danach: Das waren die Entwicklungen

+
  • schließen

Bad Aibling - Das schwere Zugunglück von Bad Aibling mit zwölf Toten und 89 Verletzten hat Spuren hinterlassen. Zum Jahrestag am 9. Februar dürften bei vielen die schrecklichen Bilder vom Unfallort wieder wachgerufen werden. Wir haben die Entwicklungen seit dem neunten Februar für Sie chronologisch zusammengefasst:

>>> Themenseite: Zugunglück von Bad Aibling <<<

Überlebender erzählt seine Geschichte

Es sind Bilder, die sich keiner von uns vorstellen kann - außer die Überlebenden des verheerenden Zug-Unglücks. Einer von ihnen ist Markus M. In einem Interview erzählte er uns seine Geschichte.

Gedenkgottesdienst für die Opfer

Kardinal Reinhard Marx und die evangelische Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler leiteten den Gedenkgottesdienst in der St. Georgs Kirche in Bad Aibling. Hunderte Trauernde und Retter kamen zusammen, um den Opfern zu gedenken.

Gedenkgottesdienst in Bad Aibling

Benefizspiel der Aibdogs und Starbulls in Bad Aibling

Am  16. Februar traten die Eishockeyteams des EHC Bad Aibling und der Starbulls Rosenheim zu einem Benefizspiel gegeneinander an. "Man hat den Zusammenhalt überall gespürt!"

Insgesamt unglaubliche 25.500 Euro sind dabei für die Opfer und Hinterbliebenen zusammengekommen.

Benefizspiel in Bad Aibling (1)

Menschliches Versagen war die Ursache

Genau eine Woche nach dem schweren Unglück  gaben die leitenden Ermittlungsbeamten in einer Pressekonferenz bekannt, dass das Unglück aufgrund menschlichen Versagens ausgelöst wurde.

Spendenaktionen nach Zugunglück: Angehörige und Helfer werden unterstützt

EinigeSpendenaktionen wurden ins Leben gerufen. Mehrere Konten wurden eingerichtet, um Familiendie durch diesen Unfall einen geliebten Menschen verloren haben und die Hilfsorganisationen zu unterstützen.

Starbullsfans wollen nochmal helfen

Bei der furchtbaren Tragödie kam nämlich auch ein junger Familienvater ums Leben, der nicht nur großer Starbulls-Anhänger und Mitglied im Fanclub „Crash Team“ war, sondern auch eine Frau und zwei kleine Töchter hinterlässt. Deswegen initiieren die Fanclubs „Inntal Crew“ und „Crash Team“ in Absprache mit dem Verein und dem Fanbeirat am Freitag beim Heimspiel der Starbulls gegen die Löwen Frankfurt (19.30 Uhr) eine Becher-Spendenaktion.

Elf Tage nach dem Unglück rollen die Züge wieder

Elf Tage nach dem schweren Zugunglück fuhren die Züge wieder nach Fahrplan. Pünktlich um 6.37 Uhr verließ der erste Meridian den Bahnhof in Holzkirchen. In Rosenheim fuhr der erste Zug um 6.40 Uhr los.

Große Bereitschaft bei Blutspendern

Nach dem schrecklichen Zugunglück in Bad Aibling rief der Blutspendedienst München in einer großen Aktion zu Blutspenden auf. Besonders die Spendenbereitschaft aus der Region war erfreulich. In den Tagen nach dem Unglück hätte man 60 % mehr Spender als sonst verzeichnet.

Feuerwehr Bad Aibling will Dienst niederlegen

Die gemeinsame Resolution von Stadt und Freiwilliger Feuerwehr Bad Aibling

Ein Kommentar unter einem unserer Artikel brachte die Gemüter bei der Freiwilligen Feuerwehr Bad Aibling zum kochen. Darin warf ein unbekannter Schreiber den Mitgliedern des Stadtrats vor, dass der Rückhalt für die Einsatzkräfte fehle. Feuerwehrkommandant Höfler sollte Stellung dazu beziehen, obwohl er nicht der Verfasser ist.

Die Aiblinger Wehr drohte mit Dienstniederlegung. Die Wogen wurden jedoch durch eine Resolution wieder geglättet.

Aiblinger Feuerwehr fährt am Rathaus vor

Benefizaktion der Rosenheimer Lokführer

Schöne Geste aus traurigem Anlass: Mit einem Benefiz-Fußballturnier haben Kollegen der verunglückten Lokführer einen beachtlichen Erlös erzielt: Der gesamte Erlös des Turniers von knapp 12.000 Euro an die Bürgerstiftung Bad Aibling-Mangfalltal, er kommt den Hinterbliebenen der Opfer zugute.

Es konnten zwei signierte Trikots von Bastian Schweinsteiger und David Alaba erfolgreich versteigert werden. Auch ein Paar signierte Fußballschuhe wechselten für den guten Zweck bereits den Besitzer.

Benefizspiel JFG Mangfalltal gegen FC Sternstunden

Sportstars und Fußballtrainer aus dem Mangfalltal fassten sich ein Herz: Beim Benefizspiel fielen nicht nur reihenweise Tore, es wurde auch fleißig Geld für die Angehörigen der Opfer des Zugunglücks gesammelt.

Fotos: Benefizspiel JFG Mangfalltal gegen FC Sternstunden in Bad Aibling

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen den Fahrdienstleiter

Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat Anklage beim Landgericht Traunstein gegen den verantwortlichen Fahrdienstleiter erhoben. Ihm wurde fahrlässige Tötung in zwölf Fällen und fahrlässige Körperverletzung in 89 Fällen zur Last gelegt.

DLRG für Einsatz bei Bad Aiblinger Zugunglück belohnt

Die DLRG hilft Menschen in Not. Für ihren unermüdlichen Einsatz beim Zugunglück in Bad Aibling spendete die Allianz nun 6000 Euro an den ehrenamtlichen Verein.

Enthüllung des Denkmal für die Opfer des Zugunglücks

Knapp acht Monate liegt das schwere Zugunglück zurück. Am 7. Oktober wurde schließlich das Denkmal des Münchner Künstlers Franz Ferdinand Wöhrle, das zum Gedenken an die Opfer dienen soll, enthüllt.

Das Denkmal für die Opfer des Zugunglücks von Bad Aibling

Der Prozess gegen den Fahrdienstleiter beginnt

Am 10. Novemberbegann der Prozess gegen den Fahrdienstleiter der sich wegen fahrlässiger Tötung in zwölf Fällen und fahrlässiger Körperverletzung in 89 Fällen vor dem Landgericht Traunstein verantworten musste. Er ließ gleich zu Beginn von seinen Anwälten ein Geständnis verlesen, entschuldigte sich jedoch selbst bei den Opfern.

Fahrdienstleiter legt vor Gericht Geständnis ab

Das Urteil

Nach insgesamt sechs Verhandlungstagen wurde am Montag kurz nach 10.30 Uhr das Urteil gegen den Fahrdienstleiter verkündet. Michael P. ist wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Gedenkgottesdienst anlässlich des 1. Jahrestages

Am Donnerstag, 9. Februar, um 18.30 Uhr findet am Denkmal an der Rosenheimer Straße in Bad Aibling eine ökumenische Andacht anlässlich des ersten Jahrestages des Zugunglücks statt.

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser