40 Jahre Gaudi und Freid

+
Vorsitzende Lieselotte Hofer (Mitte) wurde mit dem titel „doctorus humoris causa“ geehrt. Zweiter Vorsitzender Michael Achatz, dritter Bürgermeister Werner Schreiber und Urgestein Karl Lehmann (von links) überreichten die hohe Auszeichnung.

Kraiburg - Die Narrengilde Kraiburg feierte am Wochenende ihr 40-jähriges Bestehen mit einem Festabend und einem Sommergardefestival.

Ein Auftritt Showgarde durfte nicht fehlen.

Gute und schlechte Jahre hat die Narrengilde durchgestanden. Das wurde beim Festabend auf dem Kraiburger Volksfestplatz schnell klar. Mit einer Videopräsentation blickten der ehemalige Hofmarschall Georg Fischer und der amtierende Hofmarschall Thomas Haunreiter zurück auf die Jahre 1969 bis 2009. Sie erinnerten an die Anfänge der Garde, an das erste Prinzenpaar, an die zwei Jahre 1986 und 1987, in denen es gar kein Prinzenpaar gegeben hatte, an das Jahr des Golfkrieges, in dem der Fasching abgebrochen werden musste und natürlich an die vielen schillernden Kostüme und verschiedenen Themen der Garde.

Urgestein Karl Lehmann, der als erster Faschingsprinz der Narrengilde amtierte, witzelte wie gewohnt und brachte den Saal am Freitagabend oft zum Lachen. Lieselotte Hofer, die Vorsitzende der Narrengilde, wurde mit dem Titel "doctorus humoris causa" ausgezeichnet.

Für Begeisterung sorgte auch die Präsentation von Orginalkostümen aus den vergangenen Jahren, die Besucher nicht nur auf der Bühne, sondern auch bei einem Rundgang durch das Zelt bewunderten.

Am Samstag fand dann ein Sommergardefestival mit vielen Formationen aus der Umgebung statt.

Anette Mrugala

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser