Am Seehamer See auf der A8:

Drei Verletzte bei heftigem Auffahrunfall

Irschenberg - Unfall mit Domino-Effekt: Ein Rosenheimer übersah ein Stauende und krachte heftig gegen einen Österreicher, dessen Auto wiederum an den Wagen eines Ainringers prallte.

Am Donnerstag, 28. Mai, ereignete sich gegen 18 Uhr ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen auf der Autobahn Höhe Seehamer See. Ein 33-jähriger Rosenheimer befuhr mit seinem VW Passat die A8 in Fahrtrichtung Salzburg. Auf Höhe Seeham kam es aufgrund von hohem Verkehrsaufkommen zu Stauungen. Dies bemerkte der Rosenheimer Unfallfahrer zu spät und prallte nahezu ungebremst in einen vor ihm, ebenfalls abbremsenden, 46-jährigen Österreicher mit dessen 5er BMW. 

Der BMW des Österreichers wurde durch den Aufprall an einem vor ihm fahrenden 41-jährigen Ainringer vorbeigeschoben und touchierte wiederum dessen BMW leicht. Bei dem Verkehrsunfall wurden alle Beteiligten leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Klinikum gebracht.

An allen Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Aufgrund des Verkehrsunfalls waren der mittlere und der linke Fahrstreifen blockiert, weshalb es zu einem vier Kilometer langen Stau und Verzögerungen auf der A8 kam. Zur Unterstützung an der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr Weyarn im Einsatz.

Pressemeldung Autobahnpolizei Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser