Gestohlene Autos aus Verkehr gezogen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg/Piding - Kreuther und Traunsteiner Schleierfahnder haben am Dienstag zwei gestohlene Autos aus dem Verkehr gezogen. Nun ermittelt die Kripo.

Die Kreuther Fahnder bewiesen am Dienstagnachmittag ein gutes „Näschen“. Ein 21-jähriger Rumäne, der mit einem VW Passat auf der A8 in Richtung Salzburg unterwegs war, händigte um 14 Uhr den Kreuther Fahndern im Rahmen einer Kontrolle bulgarische Fahrzeugdokumente, einschließlich TÜV- und Versicherungsbescheinigung aus. Eine Überprüfung ergab, dass sämtliche Papiere gefälscht waren. Bei der Durchsuchung des Pkw kamen neben einem gefälschten Führerschein auch die echten Fahrzeug- und Personaldokumente des 21-Jährigen zum Vorschein. Die Fälschungen hatten einen guten Grund. Der Passat wurde am 11.03.2013 in Spanien als gestohlen gemeldet - eine gültige Fahrerlaubnis hat der Rumäne nicht. Wie der 21-Jährige in den Besitz des Fahrzeugs gelangte, versucht die Kriminalpolizei Rosenheim zu klären.

Ein ähnlicher Aufgriff gelang den Traunsteiner Fahndern bereits gegen 9.30 Uhr des selben Tages. Ein 57-jährige Fahrer eines Mercedes Sprinter war mit seinen insgesamt sieben Mitfahrern Richtung München unterwegs, als die Anhaltung erfolgte. Sowohl der 57-jährige Rumäne, als auch seine Mitfahrer, wiesen sich mit ordnungsgemäßen Papieren aus. Der geschulte Blick der Fahnder entlarvte jedoch Unstimmigkeiten bei den Individualnummern, die sich im Fahrzeug befinden. Eine weitere Überprüfung des Kleintransporters ergab, dass dieser im Oktober 2012 in Großbritannien als gestohlen gemeldet worden war. Der 57-Jährige, der angab, das Fahrzeug für 4000 Britische Pfund erworben zu haben und nachweislich in Großbritannien versichern ließ, wurde nach einer Vernehmung und der Sicherstellung des Fahrzeugs am Nachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Kriminalpolizei Traunstein hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser