Festnahme bei Bad Feilnbach und am Irschenberg

33 Kilo Marihuana und Kokain: Polizei schnappt "dicke Fische"!

  • schließen

Irschenberg/Bad Feilnbach – Zwei beachtliche Fahndungserfolge konnten die Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim in den letzten Tagen auf der A8 verzeichnen. Insgesamt wurden weit über 30 Kilogramm Drogen sichergestellt!

So kontrollierten die Polizisten nach Angaben des Bayerischen Landeskriminalamtes (BLKA) am Dienstag, 5. Dezember, gegen 10.30 Uhr am Parkplatz Irschenberg in Fahrtrichtung Süden einen Peugeot mit serbischen Kennzeichen. Bei einer genaueren Begutachtung fanden die Polizisten in nachträglich geschaffenen Hohlräumen im Fahrzeug 21 Pakete mit je etwa einem Kilogramm Marihuana und ein Paket mit etwa einem Kilogramm Kokain

Dem Fahrer, einen 48-jährigen serbischen Staatsangehörigen, wurde die vorläufige Festnahme erklärt. Die weitere Sachbearbeitung übernahm die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER Südbayern) des BLKA und des Zollfahndungsamtes gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft München II. Das Amtsgericht München erließ den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl, der 48-Jährige wurde in eine Justizvollzuganstalt gebracht.

Rumäne ebenfalls festgenommen

Noch in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, gegen 2 Uhr, gelang dann der zweite große Rauschgiftaufgriff der PIF Rosenheim. Die Schleierfahnder hielten einen Skoda mit rumänischem Kennzeichen auf der A8 auf Höhe des Parkplatzes Eulenauer Filz an, der ebenfalls Richtung Süden unterwegs war. Auch in diesem Auto war Rauschgift versteckt. Ebenfalls in einem nachträglich eingebauten Hohlraum im Bereich des Kofferraums stellten die Fahnder etwa elf Kilogramm Kokain sicher. Der 58-jährige Fahrer mit rumänischer Staatsangehörigkeit wurde ebenfalls festgenommen.

Auch hier übernahm die weitere Sachbearbeitung die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER Südbayern) des Bayerischen Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamtes, diesmal gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Traunstein. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ auch hier den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl. In beiden Fällen sind umfangreiche Ermittlungen notwendig, so das BLKA abschließend.

Pressemeldung Landeskriminalamt Bayern/mw

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser