Irre Aktion in München

Mann klingelt bei Polizei und schlägt Beamten ins Gesicht

München - Ein Betrunkener stattete der Münchner Polizei mitten in der Nacht einen ungebetenen Besuch ab. Als Beamte ihn zum Gehen bewegen wollen, schlug er einfach zu!

Am 11. März klingelte gegen 0.10 Uhr ein 23-jähriger Mann bei der Polizeiinspektion 11 (Altstadt). Nachdem es offensichtlich keinen Grund für die Vorsprache des Mannes auf der Polizeiinspektion gab, wurde der stark Alkoholisierte gebeten, die Inspektion wieder zu verlassen. Daraufhin beleidigte er die Beamten und schlug einem der beiden unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. 

Der Mann konnte daraufhin von den beiden Polizeibeamten zu Boden gebracht und wurde in Gewahrsam genommen. Der 35-jährige Polizeibeamte wurde durch den Schlag leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Der betrunkene Mann wurde bei der Widerstandshandlung ebenfalls leicht verletzt und wurde von einem Rettungsdienst behandelt.

Der Gesundheitszustand des 23-Jährigen verschlechterte sich im Laufe des Gewahrsams, was den Polizeibeamten bei der regelmäßigen Überprüfung auffiel. Deshalb wurde erneut ein Rettungsdienst hinzugezogen. Durch diesen wurde er dann in ein Krankenhaus gebracht.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Jörg Carstens / Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser