Interview mit Rosenheimerin vor erster Folge am Abend

Melissa über ihre bayerischen Wurzeln: "Bei GNTM mögen alle meinen Dialekt"

+
  • schließen
  • Isabelle Skubatz
    Isabelle Skubatz
    schließen

Rosenheim - Am Donnerstag startet "Germany‘s Next Topmodel" in die 14. Staffel. Mit dabei ist auch die 23-jährige Melissa aus Rosenheim. Im Interview verrät die angehende Studentin was sie an Rosenheim schätzt und wie es zu ihrer Teilnahme bei GNTM und ihrem Spitznamen "Baby Gaga" kam. 

"Nur Eine kann Germany’s Next Topmodel werden" - auch in diesem Jahr sucht Heidi Klum wieder nach dem schönsten Mädchen Deutschlands. Am Donnerstagabend, 7. Februar, startet die neue Staffel auf Pro 7. 

Doch in diesem Jahr gibt es gravierende Veränderungen bei dem Erfolgsformat. So wird Heidi nicht mehr von einer festen Jury, sondern von wechselnden Gastjuroren, bei der finalen Entscheidung einer jeden Sendung unterstützt. Neben Topmodels wie Gisele Bündchen, Lena Gercke oder Stefanie Giesinger, werden auch der Designer Wolfgang Joop und Moderator Thomas Gottschalk der 45-Jährigen mit Rat und Tat zur Seite stehen. 

Einige Mädchen machen bereits vor der Ausstrahlung der ersten Folge auf sich aufmerksam. So auch die 23-jährige Melissa aus Rosenheim. Die angehende Studentin ist besonders durch ihren extravaganten Look, der hellen Haut und den auffälligen Tattoos ein absoluter Hingucker. Nicht ohne Grund gehört sie bereits zu den ersten 35 Models von Heidis diesjähriger Top 50.

Beste Freundin brachte sie zur Teilnahme

Im Interview gegenüber rosenheim24.de verrät die Rosenheimerin, was ihre Familie und Freunde zu der Teilnahme bei GNTM sagen: "Mein Bekanntenkreis und meine Familie sind absolut hin und weg von meiner Teilnahme - auch überrascht, da ich es ihnen erst sehr spät gesagt habe. Meine zwei besten Freundinnen haben das schon geahnt, da sie schon immer an mich geglaubt haben."

Besonders dankbar ist Melissa ihrer besten Freundin Fran, die die Laufsteg-Schönheit letztendlich dazu brachte, diese Chance zu ergreifen und sich bei GNTM anzumelden. "Ich wusste zwar schon immer, dass ich einen Weg in diese Richtung einschlagen muss, um mein Glück zu erreichen, nur wusste ich nie wie. Meine beste Freundin sieht die Dinge etwas klarer und hat auch schon immer mein Potential gesehen, wenn ich es nicht gesehen hab."

"Baby Gaga" entdeckt sich oft in Lady Gaga wieder

Bislang hat die angehende Studentin lediglich hobbymässige Erfahrungen im Modelbusiness gesammelt. "In meiner Freizeit haben meine Mädels und ich immer mit dem Handy Bilder gemacht und dann hat sich irgendwann eine Leidenschaft daraus entwickelt." Wie sich Melissa, die auch "Baby Gaga" genannt wird, dann vor den Star-Fotografen schlägt, können Sie ab dem 7. Februar, jeden Donnerstag, um 20.15 Uhr, auf Pro7 verfolgen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

SURVIBING

Ein Beitrag geteilt von me issa melissa (@melisslana) am

Den Spitznamen "Baby Gaga" hat sich die 23-Jährige selbst gegeben. Im vergangenen Sommer hat sich Melissa zum ersten Mal mit dem Leben von Lady Gaga beschäftigt und konnte dabei die Sängerin in vielen Hinsichten fühlen. "Sie trägt was sie fühlt, wird oft dafür kritisiert und macht trotzdem immer weiter. Sie möchte mit ihrem Gesamtbild eine Message ausdrücken, die man erst versteht, wenn man sich mit ihr beschäftigt. All das kommt meinem Leben, meinen Werten und Ansichten die ich mein Leben lang schon vertrete, sehr nah", so das Model gegenüber rosenheim24.de.  

Heimatverbunden und mit bayerischen Dialekt bei GNTM

Auch wenn die 23-Jährige sehr heimatverbunden ist, fühlt sie sich schon immer so, als wäre die ganze Welt ihr Zuhause. An ihrer Heimat Rosenheim schätzt sie aber besonders die Natur, die Berge und Seen in der Region. "Rosenheim ist ein Ort, um „atmen zu können“, „frei“ zu sein und Platz zu haben sich zu bewegen. Ich gehe sehr gerne und sehr lange spazieren und könnte es mir nirgendwo anders so schön vorstellen", so die GNTM-Kandidatin im Gespräch mit unserer Redaktion. 

Durch ihre bayerische Herkunft spricht Melissa natürlich auch mit bayerischen Dialekt - und das schon ihr ganzes Leben lang. Aber auch das Hochdeutsche ist ihr nicht fremd. "Bei GNTM mögen alle meinen Dialekt und dass ich das „R“ rolle", so die Rosenheimerin lachend. 

Ob Melissa auch Heidi Klum beeindrucken kann, das entscheidet sich in der Sendung heute, Donnerstag, 20.15 Uhr, auf Pro7.

jg/ics

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT