Hirnhautentzündung

Erkrankungszahlen verdoppeln sich

München - Zecken, die Hirnhautentzündung übertragen, fühlen sich in Bayern am wohlsten. Die Techniker Krankenkasse teilte mit, dass sich die Zahl der erkrankten Menschen in letzten Jahr verdoppelt habe.

Bayern verzeichnet eine drastische Zunahme von Hirnhautentzündungen, die von infizierten Zecken übertragen wurden.

Wie die Techniker-Krankenkasse (TK) am Dienstag in München mitteilte, hat sich die Zahl der Erkrankten im vergangenen Jahr verdoppelt auf 176. Damit sei Bayern das am stärksten betroffene Bundesland.

Die meisten bayerischen Landkreise seien Risikogebiete. „Eine Impfung ist der wirksamste Schutz“, sagte TK-Landesleiter Christian Bredl. Wegen des milden Winters würden die Zecken bald aktiv.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser