Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unabhängig voneinander

Unfälle beim Landeanflug: Fallschirmspringer schwer verletzt

Zwei Fallschirmspringer sind in der Nähe von Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) unabhängig voneinander bei ihrem Landeanflug verunglückt und dabei schwer verletzt worden.

Illertissen - Zuerst hatte am Sonntag gegen Mittag ein erfahrener 29-Jähriger beim Anflug Probleme. Der Mann wurde über die Landewiese gezogen und schlug mit seinem Kopf auf dem Boden auf. Obwohl er einen Helm trug, zog er sich schwere Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Keine zwei Stunden später ereignete sich am Sportflugplatz in Illertissen ein weiterer Unfall. Beim Landeanflug klappte in einer Höhe von etwa fünf Metern über dem Boden der Fallschirm eines Springers zusammen. Der 63-Jährige Springer fiel zu Boden und verletzte sich an den Beinen.

dpa

Lesen Sie auch: Motorradfahrer über 100 Sachen zu schnell unterwegs - kurz darauf „gelingt“ ihm der nächste Rekord

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch / Friso Gentsch (Symbolbild)

Kommentare