Illegaler Handel mit Altbatterien fliegt auf

Deggendorf/Straubing - Nach einer Verkehrskontrolle in Niederbayern ist ein bundesweiter illegaler Handel mit Altbatterien aufgeflogen.

Die Polizisten hatten bereits im Sommer auf der Autobahn 3 bei Hengersberg einen nicht genehmigten Sondermülltransport mit 24 Tonnen Autobatterien aus Slowenien gestoppt. Die Spur führte die Ermittler zu zwei Unternehmen in Essen und Berlin. Die Betriebe sollen weit über 1000 Tonnen Batterien ohne Genehmigung importiert und damit Millionen Euro umgesetzt haben. Nun werde von der Deggendorfer Staatsanwaltschaft gegen fünf Beschuldigte ermittelt, berichtete das Polizeipräsidium in Straubing am Freitag.

lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser