400 ICE-Reisende sitzen zwei Stunden in Tunnel fest 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Obersinn - Ein ICE mit etwa 400 Fahrgästen ist in einem Tunnel bei Obersinn (Landkreis Main-Spessart) liegen geblieben. Warum der Zug nicht weiterfahren konnte:

Laut einem Sprecher der Deutschen Bahn konnte der Zug wegen eines technischen Defekts seine Fahrt nicht fortsetzen:  Es habe Probleme mit den Bremsen gegeben.

Es sei aber niemand verletzt worden. Die Reisenden im Zug von München nach Hamburg konnten nach einer etwa zweistündigen Wartezeit in einen anderen ICE, der auf dem Nachbargleis heranfuhr, umsteigen. Die Strecke war in dieser Zeit blockiert. Die nachfolgenden Züge wurden über Gemünden umgeleitet.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser