Hotels zur Wiesn: Bis zu 400 Prozent teurer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Deftige Hotelpreise sind zur Wiesn keine Seltenheit - so mancher schläft da auf dem Festgelände schon mal vor.

München - Wer als Tourist zum Oktoberfest kommt und niemanden kennt, bei dem er übernachten kann, muss teils mit Wucherpreisen in Münchner Hotels rechnen.

Unterkünfte: Alternativen zum Hotel finden Sie hier

Das kritisiert dass städtische Wirtschaftsreferat in der Antwort auf eine Stadtratsanfrage. Ein Zwei-Sterne-Hotel in München habe während der Wiesn 400 Prozent mehr verlangt. In einem weiteren Hotel habe man während der Wiesn für ein Einzelzimmer statt der üblichen 79 Euro satte 500 Euro bezahlen müssen. Preiserhöhungen um 300 Prozent kämen zum Oktoberfest sogar häufiger vor. Das Tourismusamt habe diese Werte bei Stichproben festgestellt.

Die Besucherzahlen der Wiesn seit 1980

Die Besucherzahlen der Wiesn seit 1980

Messechef Klaus Dittrich hatte den Hoteliers bereits im Juni dieses Jahres vorgeworfen, mit Wucherpreisen die Besucher der Messe „Bauma“ abzuschrecken. Er warnte in diesem Zusammenhang davor, dass die Bettenpreise zum Standortnachteil für die Messe werden könnten. Auch das Wirtschaftsreferat schreibt nun: „Diese völlig überhöhten Preise schaden nachhaltig der Tourismus- wie der Kongressdestination München.“

pv

Quelle: Oktoberfest live

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser