Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Morgendlicher Großeinsatz in Holzkirchen

Zahlreiche Waffen gehortet? SEK stürmt Wohnung

Holzkirchen -  Am frühen Freitagmorgen gab es einen großen Polizeieinsatz in Holzkirchen, bei auch ein Sondereinsatzkommando eingesetzt war. Die Spezialisten stürmten letztlich die Wohnung:

Ein Anwesen im Westen der Marktgemeinde wurde aufgrund eines richterlichen Beschlusses durchsucht. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Die Ermittlungen werden von der PI Holzkirchen geleitet.

Aufgrund strafrechtlicher Ermittlungen wurde ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss bei einem Mann aus Holzkirchen erlassen, der Waffen bei sich zu Hause haben soll. Deshalb wurde am frühen Freitagmorgen ein Wohnhaus im Westen von Holzkirchen durchsucht. Aufgrund vorliegender Erkenntnisse musste von einer Gefährdung der Einsatzkräfte ausgegangen werden, weshalb Spezialeinheiten hinzugezogen wurde. 

Diese öffneten die Tür zum Haus gewaltsam. Die anschließenden polizeilichen Maßnahmen bestätigten die Gefährdungslage bisher nicht. Weitere notwendige Ermittlungen werden bei der PI Holzkirchen geführt. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Zuletzt gab es auch in der Region wiederholt SEK-Einsätze. In Neuötting waren am Montag Spezialkräfte fünf Stunden lang im Einsatz, um einen psychisch auffälligen Mann festzunehmen. Auch in Neumarkt St. Veit musste das SEK ran, nachdem dort ein Mann vermutet wurde, der in der Nacht zuvor in Burgkirchen versucht haben soll, zwei Menschen mit einer Schusswaffe zu töten.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd/mw

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare