Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frau und Kind noch im Wagen

Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.

Hof - Ein Auto ist im oberfränkischen Hof in die Schaufensterscheibe eines Sportgeschäfts gekracht. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte der Fahrer beim Aussteigen vermutlich vergessen, die Handbremse zu ziehen. Der Wagen rollte quer über Straße und Gehsteig und krachte dann in das Schaufenster. Nach weiteren Angaben ging es auf der Straße ein wenig bergab und der 32-Jährige hatte auch das Lenkrad so eingestellt, dass der Wagen in diese Richtung rollte. Die Frau und das Kind des Mannes seien während des Aufpralls gegen die Scheibe noch im Auto gewesen, blieben aber unverletzt. Sie hätten nicht mehr rechtzeitig geschafft, das Auto anzuhalten. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 15 000 Euro.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare