Nach Hilferufen und Rettungsaktion am Wendelstein

"Das kommt nicht häufig vor, der hat es einfach nicht besser gewusst"

+

Brannenburg - Am Samstag, 30. März, wurde die Bergwacht Brannenburg alarmiert: Mehrere Personen hatten Hilferufe aus Richtung des Wendelsteins vernommen.

Am vergangenen Wochenende musste die Bergwacht Brannenburg zu einem Einsatz am Wendelstein ausrücken, da mehrere Personen unabhängig voneinander im Bereich der Reindlalm aus Richtung des Wendelsteins über einen längeren Zeitraum deutlich vernehmbare Hilferufe gehört hatten. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften machte sich auf den Weg und konnte einen Gott sei Dank unverletzten 32-Jährigen Mann aus dem Raum Aachen retten, der mit vollkommen unzweckmäßiger und äußerst mangelhafter Ausrüstung seinen Weg nicht fortsetzen konnte

Der Rettungshubschrauber konnte im Überflug den Mann im steilen und absturzgefährdeten Hang der Nordseite lokalisieren. Ein Polizeihubschrauber brachte den Mann und die Einsatzkräfte schließlich ins Tal.

Einzelfall für die Bergwacht

Die Bergwacht Brannenburg teilte auf Nachfrage von rosenheim24.de mit, dass das ein relativ seltener Einzelfall für sie war, eine Person wegen unzweckmäßiger Kleidung retten zu müssen. "Das kommt nicht häufig vor, der hat es einfach nicht besser gewusst", sagt Alfons Maier, stellvertretender Bereitschaftsleiter der Brannenburger Bergwacht. 

Kommentare