SalzAlpenSteig als Weitwanderweg

Ein "Salzwanderweg" bis nach Österreich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Ab Herbst wird der Premiumwanderweg "SalzAlpenSteig" eröffnet. Der Name verrät es bereits: Man begibt sich auf die Spuren des weißen Goldes bis ins Nachbarland.

Ein Premiumwanderweg verbindet die Region Chiemgau, über Reichenhall, Berchtesgaden und den Salzburger Tennengau bis in die Region Dachstein-Salzkammergut. Der "SalzAlpenSteig" führt dabei alte, geschichtsträchtige Wege der Salzherstellung und der Handelswege zu einem grenzüberschreitenden Weitwanderweg mit über 230 Kilometern zusammen. Das verbindende Element entlang der Route ist das Salz, das „weiße Gold“ welches der Region einst ihren Wohlstand beschert hat. Mit der Zuführungsetappe von Rosenheim über Stephanskirchen und Riedering nach Prien beginnt eine Wegstrecke über 18 Tagesetappen mit dem Zielpunkt Hallstatt im österreichischen Salzkammergut.

Wo geht's los?

In Rosenheim beginnt der Weg am Südtiroler Platz und verläuft über den Salingarten und das Solepumpenhaus an der Kufsteiner Straße zur Rathausstraße. Die Route setzt sich über den Hermann-Gröber-Weg fort bis zur Innbrücke und weiter nach Stephanskirchen.

Der Tourismusverband Chiemsee-Alpenland GmbH leitet das von der EU geförderte INTERREG-Projekt für die Region und verknüpft den "SalzAlpenSteig" mit weiteren touristischen Sehenswürdigkeiten und Rundtouren entlang des Wanderweges. Nach den Markierungsarbeiten im August soll der SalzAlpenSteig noch im Herbst 2014 eröffnet werden. Der Öffentlichkeit werden neben einer Wanderkarte auch umfangreiche Informationen über das Internet www.chiemsee-alpenland.de bereitgestellt.

Pressemitteilung der Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa picture alliance

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser