Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schnelle Reaktion

Helfer löschen brennendes Auto mit Wasser aus Trinkflaschen

Mit Wasser aus ihren Trinkflaschen haben Ersthelfer in Unterfranken ein brennendes Unglücksauto gelöscht und so vermutlich Schlimmeres verhindert.

Hasloch - Zuvor war eine 20-Jährige wegen zu schneller Geschwindigkeit mit ihrem Auto bei Hasloch (Landkreis Main-Spessart) leicht in den Gegenverkehr geraten und hatte daraufhin vollends die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. 

Nachdem das Auto mit einem Baum kollidierte und wieder auf die Fahrbahn geschleudert wurde, blieb es auf dem Dach liegen und fing Feuer, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Insassen eines Kleintransporters zögerten nicht lang und eilten zu der Frau. 

Mit ihren Trinkwasserflaschen löschten sie den Brand, eine weitere Frau schnitt die 20-Jährige am Montagabend aus dem Gurt und holte sie aus dem Auto. Die junge Frau wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Lesen Sie auch: In Saarbrücken fuhr ein 91-Jähriger mit seinem Auto in einen Supermarkt.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa / Marcel Kusch (Symbolbild)

Kommentare