Hagel und Regen wüten im Süden von Bayern

+

Kempten/München - Gewitter mit Hagel und starkem Regen sind am Dienstagabend über den Süden von Bayern hinweggezogen. Mehrere Keller wurdem vom Wasser überflutet.

Nach Angaben eines Polizeisprechers in Kempten rissen im Allgäu außerdem mehrere Bäume aus dem Boden, Straßen und Unterführungen standen unter Wasser. Im Landkreis München gingen nach Angaben des Landratsamtes binnen kurzer Zeit 80 Notrufe wegen Unwetterschäden ein. Gravierende Schäden habe es aber nicht gegeben, hieß es.

Fotos aus Schwabing von Dienstagabend:

Unwetter über Schwabing

Auch in der Landeshauptstadt München führte starker Niederschlag nach Auskunft der Polizei zu Sturmschäden, hier waren einige Äste heruntergerissen worden und auf Autos gefallen. Der Sachschaden sei aber eher gering geblieben, so ein Sprecher.

Unwetter-Fotos aus dem Allgäu:

So wütete das Unwetter im Allgäu

In Marktoberdorf im Landkreis Ostallgäu hagelte es kräftig. “Es war aber bei weitem nicht so schlimm wie vergangene Woche“, sagte der Polizeisprecher in Kempten. Die Polizei in Straubing und in Augsburg meldete nur einige witterungsbedingte Einsätze. Auch dort wurden Straßen überschwemmt, vollgelaufene Unterführungen mussten leergepumpt werden. Verletzte gab es den Angaben zufolge nicht.

dpa

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser