Dort untergetaucht

Per Haftbefehl gesucht: Mann aus NRW in Altenmarkt verhaftet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altenmarkt an der Alz - Am Donnerstagabend konnten Beamte der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein einen 48-jährigen Mann festnehmen.

Der gebürtige Zwieseler war von der Staatsanwaltschaft Münster bereits im Oktober 2016 zu einer Haftstrafe in Höhe von viereinhalb Monaten oder 4400 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Er wurde damals in Bocholt erwischt, als er mit gefälschten Kennzeichen und ohne Führerschein mit einem Auto unterwegs war - und das nicht zum ersten Mal.

Der Mann tauchte nach seiner Verurteilung in Münster unter, hielt sich versteckt und hoffte wohl darauf, nicht geschnappt zu werden. Er wechselte auch seine Aufenthalts- und Wohnorte. Im Juli 2017 erließ die Staatsanwaltschaft Münster deshalb einen Haftbefehl. Die polizeilichen Ermittlungen über einen Aufenthalt des Gesuchten führten jedoch auch zu einigen Anlaufpunkten im Landkreis Traunstein. 

Schlinge zog sich zu

Die zivilen Beamten verdichteten die Fahndungsmaßnahmen nach dem 48-jährigen und die Schlinge zog sich am Donnerstag endgültig zu: Der Gesuchte konnte ihn einer kleinen Wohnung in Altenmarkt an der Alz aufgespürt werden. Er versuchte noch vergebens, sich auf dem Balkon verstecken, als die Beamten mit Handschellen schon vor ihm standen.

Völlig überrascht, geschockt und mit weißem Gesicht ließ er sich widerstandslos festnehmen und sprachlos abführen. Der Mann kam in die Arrestzelle der Polizeiinspektion Traunstein. Noch in der Nacht konnte er von Familienangehörigen aus der Haft herausgelöst werden. Sie bezahlten die gesamte Geldstrafe für ihn. Eine Gefängnisstrafe blieb ihm somit erspart.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser