Der neue Hit auf dem Rosenheimer Herbstfest

Die Guten A-Band und ihre Hymne für Rosenheim

+
Die Guten A-Band: Links Guido Fuchs (Gitarren aller Art, Drums, Gesang), rechts Günter Wimmer (Gesang, E-Bass, Kontrabass, Dies & Das)
  • schließen

Rosenheim - "I bring Rosen heim" - zwei Traunsteiner haben eine Hymne für Rosenheim geschrieben. Wird sie der neue Wiesn-Hit auf dem Rosenheimer Herbstfest? Die Zeichen stehen gut.

Guido Fuchs und Günter Wimmer kennen sich schon aus dem Sandkasten. Sie beschreiben sich selber als Brüder, Freunde und Reisende in Schachen Musik. Vor zehn Jahren gründeten sie dann ihre eigene Band, die Guten A-Band. Der Name kommt von der Tagesschau. "Sie begrüßt täglich die Menschen mit "guten Abend". Jeder der die 20-Uhr Nachrichten hört, denkt automatisch an uns", lacht Guido beim Interview mit rosenheim24.de. Der Marketing-Trick mit Augenzwinkern scheint aufzugehen. Die Beiden haben mittlerweile europaweit Auftritte. Sie spielen nicht nur Rock-, Pop und Indie-Covers mit ihrem ganz eigenen Sound sondern auch eigene Lieder - wie ihre neueste Hymne für die Stadt Rosenheim:

"Bringst du Rosen werd's ned nur beim Bussi Bussi bleim"

Die Idee zu "Rosenheim" entstand beim diesjährigen Rosenheimer Starkbierfest in der Inntalhalle, wo sie einen Auftritt hatten. "Wir haben beim Soundcheck einfach herumgeblödelt und 'Rosenheim - bring doch mal Rosen heim' improvisiert", sagt Günter. "Das Feedback war gleich riesig." Uns so entschlossen sich die Musiker Text und Musik weiterzuentwickeln und einzuspielen. "Für das Video sind wir dann mit 60 Rosen in die Rosenheimer Innenstadt gekommen und haben die dort verteilt. Auch beim Videodreh war der Zuspruch enorm. Auf dem Max-Josefs-Platz haben alle geklatscht und gefragt wo man das hören kann." 

"Rosenheim" auf dem Herbstfest

Die Guten A-Band auf

- Instagram

- Facebook

- Spotify

Das Lied kommt so gut an, dass es sogar von den Herbstfestbands in der Auerbräu Festhalle und dem Flötzinger Festzelt gespielt wird. "Wir freuen uns auf die Blaskapellenversion", sagt Günter. Wer auch die Originalversion auf dem Herbstfest hören will, der muss am 8. September in die Auerbräu Festhalle kommen, denn da rocken die Jungs wie schon im vergangenen Jahr ab 20 Uhr den Abend. Die Hymne für Rosenheim hat also sehr sehr gute Chancen, um auf dem Herbstfest der neue Wiesn-Hit zu werden. "Des werd's", ist Günter zuversichtlich.

"Wir glauben, dass es viele Probleme lösen würde, wenn man mal Rosen heim bringt, ned nur in Rosenheim", lacht Günter. "Wir selber versuchen das nach dem Herbstfest auch umzusetzen." Wem sie Rosen bringen wollen wird aber nicht verraten, genauso wie ihr Alter. „Wer es verrät, muss dem anderen ein 100-Liter-Bierfass spendieren“, sagt Günter. Obwohl die beiden Musiker selbst nicht aus Rosenheim kommen, liegt ihnen die Stadt sehr am Herzen."Wir sind oft da und über Freunde mit Rosenheim sehr verbunden", sagen sie. Wir freuen uns auf eine schöne Wiesn mit dem vielleicht neuen Wiesn-Hit "Rosenheim".

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT