Gute Chancen für weiße Weihnachten

+
Verschneite Landschaft in Berlin: Die Chancen für weiße Weihnachten stehen heuer in vielen Teilen Deutschlands gut.

Landkreis - Die Chancen auf weiße Weihnachten stehen in diesem Jahr in Deutschland laut dem Wetterdienst “donnerwetter.de“ vielerorts gut. Wo die Wahrscheinlichkeit besonders hoch ist:

Sogar die Menschen im Westen des Landes könnten zu 20 Prozent mit einer Schneedecke rechnen, sagte der Meteorologe Karsten Brandt am Montag auf dapd-Anfrage. Hier sei normalerweise nur zu fünf Prozent weiße Weihnacht zu erwarten. In Süddeutschland sagte Brandt zu 50 bis 90 Prozent voraus, dass zum Fest Schnee liegt, in Ostdeutschland zu 70 bis 80 Prozent - etwa in Berlin, Dresden oder Leipzig. In Norddeutschland stünden die Chancen eins zu vier.

Eine “traumweiße Weihnacht wie im Märchen“, bei der es Heiligabend auch schneit, komme hingegen nur äußerst selten vor, sagte Brandt. In Ostdeutschland sei dies nur alle 10 bis 15 Jahre der Fall, im Westen Deutschlands so gut wie nie. Als Beispiel nannte Brandt Weihnachten vor neun Jahren: 2001 waren Berlin und auch sonst weite Teile Deutschlands mit einer dicken Schneeschicht bedeckt, zudem fiel die weiße Pracht auch vom Himmel.

Tipps für kalte Tage

Tipps für kalte Tage

Im vergangenen Jahr aber setzte just am 24. Dezember Tauwetter ein, sagte Brandt. In Aachen oder Frankfurt lag am Morgen des Heiligen Abends kein Schnee mehr auf Straßen und Häusern. Auch in Städten wie Hannover (vier Grad), Magdeburg (zwei Grad) oder Leipzig (zwei Grad) setzte die Schneeschmelze ein.

Nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist es für eine Vorhersage für Weihnachten allerdings noch zu früh. Drei bis vier Tage vor Heiligabend sei eine Prognose erst zuversichtlich, sagte Meteorologe Marcus Beyer der Nachrichtenagentur dapd. In frühestens acht Tagen könne aber eine erste Trendaussage getroffen werden.

dapd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser