Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ermittlungen in Grub laufen auf Hochtouren

Fahrkartenautomat gesprengt - und das bereits zum zweiten Mal!

Gesprengter Fahrkartenautomat in Grub
+
Gesprengter Fahrkartenautomat in Grub

Grub - Mehr als 60.000 Euro. Das ist der Sachschaden, den unbekannte Täter durch eine Sprengung des Ticketautomaten am Bahnhof in Grub verursacht haben. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen.

Bisher unbekannte Täter sprengten am frühen Morgen des 25. Februar einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof in Grub, Landkreis Ebersberg. Bei der Tatausführung wurde eine blaue Farbpatrone des Security-Packs einer Geldkassette ausgelöst. 

Der Schaden wurde am Sonntag um 5.23 Uhr von einem Passanten bemerkt. Dies ist die zweite Fahrkartenautomatensprengung am Bahnhof in Grub innerhalb kürzester Zeit. Bereits am 16. Februar war dort ein Fahrkartenautomat gesprengt worden. In beiden Fällen wird der Sachschaden der Automaten auf mehr als 60.000 Euro geschätzt. 

Die Experten des Waffen- und Sprengstoffsachgebietes des Bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) haben die Ermittlungen übernommen und vor Ort die Spuren gesichert. Genauere Untersuchungen dazu werden in den kommenden Tagen im Kriminaltechnischen Institut des LKA in München durchgeführt werden. 

Ersten Erkenntnissen zufolge kann nach derzeitigem Ermittlungsstand davon ausgegangen werden, dass zwischen diesen beiden Taten in Grub und den am 06.02.2018 im Gemeindegebiet Burgthann, Lkr. Nürnberger Land, sowie einem am 09.02.2018 in Weißenohe, Lkr. Forchheim, gesprengten Fahrkartenautomaten ein Zusammenhang besteht

Für die weiteren Ermittlungen wurde im LKA eine Ermittlungsgruppe "Automat" eingerichtet.

Zeugenaufruf: 

Das Bayerische Landeskriminalamt bittet die Bevölkerung um Mithilfe und stellt folgende Fragen: 

• Wer hat die Sprengung des Fahrkartenautomaten mitbekommen und kann Angaben über die genaue Tatzeit machen? 

• Wem sind in den frühen Morgenstunden des Sonntages im Bereich des Bahnhofes in Grub Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? 

• Wer hat im Vorfeld in der näheren Umgebung Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Sprengung des Fahrkartenautomaten stehen könnten? 

• Wem sind Personen oder Sachen aufgefallen, die blaue Farbanhaftungen aufweisen? 

• Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Täter/Tätern geben? 

Hinweise nimmt das Bayerische Landeskriminalamt unter 089/1212-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Medieninformation des Bayerischen Landeskriminalamts

Kommentare