Auf Bahnstrecke Kufstein - Rosenheim

Rauch von qualmenden Bremsen drang in Waggon ein: Notbremsung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Qualm verklemmter Bremsen war auf der Bahnstrecke zwischen Raubling und Rosenheim in einen Nachtzug eingedrungen. 
  • schließen
  • Heinz Seutter
    Heinz Seutter
    schließen

Rosenheim - Am Montagabend sorgte ein Defekt an einem DB-Nachtzug für große Aufregung im Stadtteil Happing. Zahlreiche Rettungskräfte mussten ausrücken:

Update, 23.40 Uhr: Bilder von vor Ort

Bilder vom Einsatz von Rettungskräften an der Bahnstrecke

Update, 23.25 Uhr: Atemnot bei einigen Passagieren

"Einige Personen klagten über Atemnot als Folge des Einatmens des Qualms", erklärte Rainer Scharf, Pressesprecher der Bundespolizei Rosenheim gegenüber rosenheim24.de, "Der Zug steht inzwischen am Rosenheimer Bahnhof." Die Sperrung der Strecke habe in der Folge aufgehoben werden können. Die Feuerwehr messe derzeit im Inneren des Zuges die Rauchkonzentration.

Update, 23.05 Uhr: Weiterhin Streckensperrung

Service:
Störungsmelder des Meridian

Der Rauch der qualmenden Bremse sei in das Innere des Zuges eingedrungen. Daraufhin seien die Fahrgäste aus den betroffenen Waggons in einen anderen Zugteil evakuiert worden.

Der Zug sei daraufhin im Bereich von Happing zum Stehen gebracht worden. Dorthin begaben sich dann auch die ausgerückten Rettungskräfte. Diese konnten inzwischen größtenteils wieder abrücken. Nach aktuellem Stand befindet sich der Zug immer noch dort, bis er für eine Weiterfahrt freigegeben wird. Laut  Auskunft des Meridian dauert die Sperrung der betroffenen Strecke noch bis mindestens Mitternacht an.

Die Erstmeldung, 22.30 Uhr:

"Nach unserem derzeitigen Informationsstand hatten sich an einem DB-Nachtzug zwischen Raubling und Rosenheim die Bremsen verklemmt und fingen an zu qualmen und Funken zu schlagen", so ein Sprecher der Bayerischen Oberlandbahn (BOB). Der Zug habe sich daraufhin in Richtung des Rosenheimer Bahnhofs begeben. Die Feuerwehr, die mit einem großen Aufgebot ausgerückt ist, sei unterwegs um die Lage zu klären.

Rainer Scharf, Pressesprecher der Bundespolizei Rosenheim ergänzte, zwei Waggons des betroffenen Zuges hätten evakuiert werden müssen. Es sei noch unklar, ob es Verletzte durch eine Rauchgasvergiftung gegeben habe.

Die Bahnstrecke ist derzeit noch gesperrt, bis der Einsatz beendet ist.

Leser von rosenheim24.de wurden auf die ausrückenden Feuerwehrkräfte aufmerksam und verständigten die Redaktion.

Leserreporter: 

Die ersten Hinweise zu diesem Artikel haben uns unsere Leser geschickt! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht. Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

hs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser