Ende April beginnen Gleiserneuerungen

Landkreis - Auf der Bahnstrecke München - Rosenheim - Salzburg beginnt die DB Ende April mit Gleiserneuerungen. Es kommt daher zu Behinderungen im Bahnverkehr.

Wegen Gleiserneuerungen auf der Bahnstrecke München - Rosenheim - Salzburg kommt es im Zeitraum vom 27. April bis 15. Juli 2011 zu Einschränkungen und Behinderungen im Bahnverkehr.

Im genannten Zeitraum werden, mit Einsatz von Großbaumaschinen, an zwei Streckenabschnitten insgesamt über 13 km Gleise erneuert, über 22.000 Schwellen ausgetauscht sowie ca. 50.000 Tonnen Schotter gereinigt und ergänzt mit ca. 19.000 Tonnen Neuschotter wieder eingebracht. Dafür werden knapp 15 Millionen Euro investiert. Aufgrund der Bauaktivitäten steht in den betroffenen Abschnitten jeweils nur ein Gleis für den Zugverkehr zur Verfügung. Dadurch kommt es zu Zugausfällen im Regionalverkehr und längeren Fahrzeiten im Regionalverkehr und bei einzelnen Fernverkehrszügen.

Gleiserneuerung zwischen Traunstein – Teisendorf (27.4. – 14.5.2011)

Vom 27. April bis einschließlich 14. Mai 2011 werden etwa die Hälfte der Regionalverkehrszüge zwischen Traunstein und Freilassing durch Busse ersetzt. In Richtung Salzburg verkehren durchgehende Regionalverkehrszüge im Zwei-Stunden-Takt mit einer Fahrzeitverlängerung von bis zu 12 Minuten. Alle übrigen Regionalverkehrszüge enden in Traunstein und haben Anschluss auf einen Ersatzbus nach Freilassing. Wegen der längeren Busfahrzeit können in Freilassing die Anschlüsse zur Weiterfahrt leider nicht erreicht werden. Nach Salzburg können alternativ die S-Bahnen genutzt werden. In Richtung München gibt es ebenfalls nur alle zwei Stunden einen durchgehenden Regionalverkehrszug. Die restlichen Regionalverkehrszüge von Salzburg nach München werden zwischen Freilassing und Traunstein durch Busse ersetzt. Die Ersatzbusse starten etwa 30 Minuten früher in Freilassing nach Traunstein, um dort die planmäßigen Züge zur Weiterfahrt zu erreichen.

Gleis- und Weichenerneuerungen zwischen Übersee - Traunstein (18.5. – 15.7.2011)

Vom 18. Mai bis einschließlich 15. Juli werden zwischen Übersee und Traunstein Gleise und Weichen erneuert. Deshalb werden vom 18. Mai bis 29. Juni auch hier etwa die Hälfte der Regionalverkehrszüge zwischen Übersee und Traunstein durch Busse ersetzt. In Richtung Salzburg verkehren durchgehende Regionalverkehrszüge nur im Zwei-Stunden-Takt. Alle übrigen Regionalverkehrszüge enden in Übersee und haben Anschluss auf einen Bus nach Traunstein. In Traunstein wird ein Anschlusszug nach Salzburg erreicht. Durch die längere Fahrzeit der Busse verlängert sich die Reisezeit um bis zu 30 Minuten.

In Richtung München verkehren durchgehende Regionalverkehrszüge auch im Zwei-Stunden-Takt mit bis zu 15 Minuten späterer Abfahrt ab Salzburg. Alle übrigen Regionalverkehrszüge fahren um bis zu 24 Minuten früher in Salzburg ab.
Vom 30. Juni bis 14. Juli verkehren wieder alle Regionalzüge, es kann allerdings noch zu einzelnen Verspätungen im Regional- und Fernverkehr kommen.

Informationsmöglichkeiten für die Reisenden:

  • Sonderbroschüre, erhältlich am Service Point, in DB Reisezentren und Verkaufsstellen
  • Aushänge auf den Stationen
  • Internet unter http://bauarbeiten.bahn.de/docs/bayern/951.pdf
  • Mobiltelefon unter „bauarbeiten.bahn.de/mobile"
  • Bayerntext Tafel 700
  • Aktuelle Betriebslage: www.bahn.de/ankunft-abfahrt
  • BahnBau Telefon 0800 / 5 99 66 55 (kostenlos, Tag & Nacht)
  • Telefon: 0180 / 5 99 66 33 (14ct/Min. aus dem Festznetz, Tarif bei Mobilfunk max. 42 ct/min.)

Die Deutsche Bahn empfiehlt bereits bei der Reiseplanung ggf. eine frühere Verbindung zu wählen und bittet die Fahrgäste und Anwohner um Verständnis für die Behinderungen und etwaige Lärmbelästigung. Die Mitnahme von Kinderwagen und Faltrollstühlen ist in den Bussen möglich, die Mitnahme von Fahrrädern ist nur eingeschränkt möglich.

Pressemitteilung Deutsche Bahn

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser