Ökoplan Alpen 2020 vorgestellt

Grassau - Die Kommunen in der Region sollen sich künftig verstärkt am europaweiten Alpenschutz beteiligen. Das forderte Umweltminister Marcel Huber bei der ersten Alpenkonferenz.

Die Kommunen in der Region sollen sich künftig verstärkt am europaweiten Alpenschutz beteiligen. Das sagte Bayerns Umweltminister Marcel Huber gestern in Grassau bei der Vorstellung des sogenannten "Ökoplans Alpen 2020".

Im Rahmen des Ökoplans sollen Leitlinien erarbeitet werden, wie die Umwelt im Bereich des Alpenraums geschützt werden kann. Konkret geht es um die Bereiche Boden, Wasser, Biodiversität, Naturgefahren, Klimaschutz und nachhaltige Energieversorgung.

Bei der ersten Alpenkonferenz wurde beispielsweise ein grenzüberschreitender Biotopverbund zwischen dem Nationalpark Berchtesgaden und dem Naturpark Weißbach auf österreichischer Seite vorgestellt.

Nach einer Podiumsdiskussion zum Thema besuchten die Teilnehmer der Alpenkonferenz den Biomassehof Achental in Grassau als Vorzeigebeispiel für die Nutzung erneuerbarer Energiequellen in der Alpenregion.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser