Sechs Verletzte bei Wohnhausbrand

Grassau - Bei einem Brand in Grassau wurden am Morgen mehrere Personen verletzt. Ein Mann musste mit der Drehleiter befreit werden. *Neu: Video*

Insgesamt sechs Personen mussten wegen des Verdachts auf Rauchvergiftungen behandelt werden. Ein 83-jähriger gehbehinderter Mann wurde mit der Drehleiter aus dem 1. Stock geborgen.

Zum Glück wurde niemand schwer verletzt. Das ist auch dem schnellen Handeln der Feuerwehr zu verdanken, die ein Übergreifen der Flammen auf andere Wohnungen oder das Äußere des Hauses verhinderte.

Das Feuer brach morgens in einem Wohnblock in Grassau aus und wurde wurde um 8.12 Uhr gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Der Brandherd befand sich in der Küche einer Erdgeschosswohnung, von wo aus sich der Rauch im gesamten Gebäude verbreitete. Die Wohnung war beim Eintreffen der Feuerwehr bereits zum größten Teil zerstört.

Feuerwehren aus Grassau, Staudach-Egerndach, Rottau, Übersee, Unterwössen und Traunstein waren mit über 100 Einsatzkräften angerückt, um zu löschen.

Der Sachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Brand in einem Wohnhaus

rm

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © kaf

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser