Scherbenmeer auf der Staatsstraße

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Glonn - "Scherben bringen Glück" heißt es in einem Sprichwort. In diesem Fall war die Lage jedoch ganz anders. Bei einem Unfall landeten mehrere tausend Flaschen auf der Straße.

Kein Glück brachten Scherben am Morgen mehreren Verkehrsteilnehmern im Lkr. Ebersberg. Ein Getränkelaster aus dem Raum Fürstenfeldbruck war von Glonn in Richtung München unterwegs. In einer Rechtskurve nahe Ursprung, Gemeinde Glonn, gab die linke Alu-Bordwand des Transporters nach und über 150 Getränkekisten verließen die Ladefläche. Kisten und mehrere 1000 Flaschen stürzten zum Teil in den Gegenverkehr, wobei drei Pkw unmittelbar betroffen waren und beschädigt wurden.

Der bunte Scherbenhaufen setzte sich zusammen aus Produkten der Brauerein Holzkirchen, Kaltenberg, Erding, Schwaiger, Franziskaner, Paulaner und Unertl sowie alkoholfreien Getränken. Auch größere Mengen Leergut landeten im Straßengraben. Angesichts des Trümmerfelds erlitt der Verursacher einen Schock und musste ins Krankenhaus transportiert werden.

Getränkekisten auf St2079

Die Feuerwehr Glonn musste für Aufräumarbeiten und Verkehrsumleitung die Nachbarwehen aus Schlacht und Oberpframmern nachalarmieren lassen. Um mehrere Kästen bergen zu können, die sich unter einem beteiligten Toyota verkeilt hatten, kamen Hebekissen zum Einsatz. Die Staatsstraße war für rund zwei Stunden komplett gesperrt. Als Ursache wurde angenommen, dass die klappbare Außenwand des Lkw nicht eingerastet war.

Thomas Gaulke/redro24

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser