Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Betriebserlaubnis neu erteilt

KiTa Barbara Strell: Gelingt ein Neustart?

+

Kolbermoor - Die Vorwürfe der groben Behandlung von Kindern in der Kita Barbara Strell schlugen im letzten Mai hohe Wellen. Gelingt der KiTa im neuen Kindergartenjahr nun ein Neustart?

Lesen Sie auch:

Barbara Strell KiTa war "fachlich verwahrlost"

Diakonie übernimmt das Ruder

"Leiterin von allen Aufgaben entbunden"

Staatsanwaltschaft prüft Vorwürfe gegen KiTa

Spiegel-Bericht: Skandal oder Schlammschlacht?

Nachdem im letzten Mai Vorwürfe laut wurden, dass in der Kinderkrippe Barbara Strell Kinder grob behandelt und vernachlässig worden seien, wurde der Krippe im Sommer die Betriebserlaubnis entzogen und vom Jugendamt geschlossen. Die Arbeit in der Kinderkrippe konnte weitergeführt werden, da das Diakonische Werk Rosenheim, Jugendhilfe Oberbayern kurzerhand eingesprungen ist.

Nun laufen die Vorbereitungen für das neue Kindergartenjahr und nach Personalwechsel und neuem Trägerverbund hat das Jugendamt der Kinderkrippe Barbara Strell die Betriebserlaubnis neu erteilt, berichtet die OVB Heimatzeitung in ihrer Mittwochsausgabe.

Am 24. Februar ist der zentrale Anmeldetag für die Kinder-, Krippen und Hortplätze und die Plätze in der wiedereröffneten Kinderkrippe werden dringend gebraucht, denn allein im Stadtgebiet von Kolbermoor sind 132 der 133 Plätze belegt - die Plätze im Kindergarten und im Hort bleiben gleich, so das OVB weiter.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie auf ovb-online.de oder in Ihrer gedruckten OVB-Heimatzeitung.

Kommentare