Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Entsetzen auf der A3

Geisterfahrer verursacht Horror-Unfall

Vilshofen - Ein Geisterfahrer hat in Niederbayern offensichtlich mit voller Absicht einen Lastwagen gerammt. Der Mann starb bei dem Unfall.

Zehn Minuten lang hat ein Geisterfahrer die Verkehrsteilnehmer in Niederbayern in Atem gehalten. Der Mann (35) war am Samstag auf der A 3 bei Vilshofen von einem Parkplatz aus in falscher Richtung auf die Autobahn gefahren. Dann raste er gegen 14.10 Uhr mehrere Kilometer weit in die falsche Richtung. Schließlich rammte er frontal einen Lastwagen aus Ungarn. Beide Fahrzeuge fingen sofort Feuer. Die Flammen griffen auf einen zweiten Laster und ein weiteres Auto über, die wegen des Unfall angehalten hatten. Der Geisterfahrer wurde beim Aufprall getötet. Er war wohl von Vornherein in selbstmörderischer Absicht auf die A 3 gefahren. Sechs Menschen wurden verletzt.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion