Gefährlich schick, die Frau Kommissarin

+
Nadine Neumann: Links als Model, rechts als Polizeibeamtin

München - Aber hallo, Frau Kommissarin. Wenn Nadine Neumann künftig am Münchner Flughafen Dienst schiebt, dürfte sie einigen bekannt vorkommen. Nicht als Polizistin, sondern als Model.

Die 26 Jahre alte Polizeioberkommissarin präsentiert in der Frauenzeitschrift "Brigitte" (Heft 17 - erhältlich ab dem 28. Juli) die neue Herbst- und Wintermode.  Damit ist Nadine Neumann eine von zwei Bundespolizeibeamtinnen, die bundesweit für das "Brigitte"-Projekt fotografiert wurden. "Die Vorbereitung war sehr spannend, ich bin froh, dass ich das mal erleben durfte", erzählt die Oberkommissarin auf tz-online.de. Dennoch will sie dem Polizeiberuf treu bleiben und nicht in die Model-Branche wechseln. Die Bundespolizeibeamtin ist seit 2007 Gruppenleiterin bei der Bundespolizeiinspektion Flughafen München.

Für die große Mode-Produktion in ihrer aktuellen Ausgabe (Heft 17/EVT 28. Juli) suchte die Zeitschrift Brigitte, die im Januar 2010 ihre Initiative „Ohne Models“ startete, Polizistinnen aus ganz Deutschland – und die Resonanz war überwältigend.

Die Innenministerin der Länder und einige Polizeipressestellen stellten den Aufruf in ihre Intranets, schickten ihn über ihre Gleichstellungsbeauftragten an alle weiblichen Mitarbeiter oder hängten ihn in den Wachen aus; mehr als 2800 Frauen meldeten sich, schickten Fotos und Briefe.

14 Polizistinnen wurden schließlich eingeladen, die neuen Fashion-Trends für Herbst und Winter vor der Kamera zu präsentieren: von Mirjam Lamberty, 27, Diensthundeführerin in Hamburg, bis Sanne Otte, 39, Polizeioberkommissarin in Schleswig Holstein, von Karina Wessel, 28, Beamtin der Landesbereitschaftspolizei Magdeburg, bis Katrin Goldschmidt, 39, Kriminalinspektionsleiterin in Essen/Mühlheim an der Ruhr. Natürlich ist auch die Frau auf dem aktuellen Cover Polizistin: Bianca Jurgo, 36, Ermittlungsbeamtin aus Koblenz.

Fotografiert wurde an insgesamt 13 Tagen u. a. in Hamburg, St. Peter Ording, München und im bayerischen Lenggries, wo die Münchner Reiterstaffel für das Shooting Pferde zur Verfügung stellte. Brigitte-Chefredakteur Andreas Lebert: „Früher wurden Mode- und Beauty-Themen in eigenen Reservaten produziert, in denen sich nur Branchen-Insider tummelten. Das ist vorbei! Die Tore sind offen, das wahre Leben strömt herein. Frauen aus allen Berufen, Ländern und Generationen nehmen am faszinierenden Spiel mit Mode und Beauty teil. Unser Heft mit den Polizistinnen ist ein schönes Beispiel dafür.“

(Quelle: Brigitte)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser