Papst und Marktl: Seit 85 Jahren verbunden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Geburtshaus von Papst Benedikt XVI. in Marktl.

Marktl - Heute genau vor 85 Jahren kam Joseph Ratzinger in Marktl zur Welt. Doch was hat sich in der kleinen Gemeinde eigentlich verändert, seit er zum Kirchenoberhaupt gewählt wurde?

In Marktl am Inn erblickte Kardinal Joseph Ratzinger am 16. April 1927 das Licht der Welt. Noch am gleichen Tag wurde er auch in der Gemeinde getauft. Am 19. April 2005 wurde Ratzinger zum neuen Papst Benedikt XVI. gewählt - seitdem kann sich die kleine Gemeinde vor Besuchern und Reisegruppen kaum noch retten. "Vor 2005 kamen rund 2000 Touristen pro Jahr. Doch seit Ratzinger zum Papst ernannt wurde sind es ca. 100.000 in einem Jahr", meint Bürgermeister Hubert Gschwendtner.

Eine feste Einheit: Marktl und Papst Benedikt XVI.

Doch deshalb würde die Gemeinde noch lange nicht im Geld schwimmen, so Gschwendtner weiter. "Die meisten Touristen bleiben nur kurze Zeit bei uns, um sich Ratzingers Geburtshaus und die Taufkirche anzusehen." Trotzdem konnte Marktl Ratzingers Ernennung zum Papst auch viel positives abgewinnen. Die Gemeinde komme jetzt einfacher an Zuschüsse und habe so auch die Infrastruktur verbessern können.

So feierte der Papst die Ostermesse

So gratuliert Traunstein dem Papst zum Geburtstag

Doch Marktl sieht den Papst nicht als Wirtschaftsfaktor. "Für uns spielt dasWirtschaftliche keine Rolle. Wir versuchen, hier einen Ort der Begegnungen zu schaffen und den Lebensweg von Papst Benedikt XVI. darzustellen. Dabei geht es nicht ums Geld", erklärt Barbara Stallbauer von der "Stiftung Geburtshaus Papst Benedikt XVI.". Ganz im Gegenteil: Das Geburtshaus musste von der Stiftung erst erworben und anschließend von einem Wohnhaus in ein Museum umgebaut werden. Die Besucher würden zwar Eintritt bezahlen, allerdings seien die Investitionen meist höher als die Einnahmen, so Stallbauer.

Festwoche zum Papst-Geburtstag

Hier finden Sie das komplette Programm zur Festwoche

Der Papst bei seinem letzten Besuch in Marktl.

Zu Ratzingers 85. Geburtstag lässt es sich Marktl aber nicht nehmen, eine ganzeFestwoche zu veranstalten. Unter anderem wird Reinhard Kardinal Marx beim Pontifikal-Gottesdienst dabei sein. Am Montag, 16. April, findet dann um 4.15 Uhr das Morgenlob im Geburtszimmer von Papst Benedikt XVI. statt. Anschließend geht es mit einem Lichterzug zur Pfarrkirche und Tauferneuerung am Taufstein. Ab 10 Uhr können sich alle Interessierten vor der Touristinformation am Marktplatz über die neue Sonderbriefmarke, den Stempel und den Briefumschlag zum Papst-Geburtstag informieren.

Papst Benedikt XVI. zu Besuch bei Fidel Castro

Bürgermeister Gschwendtner und Pfarrer Josef Kaiser aus Marktl haben an diesem Tag aber bereits andere Pläne. Beide werden mit einer Delegation nach Rom reisen, um dem Papst persönlich zu gratulieren. Pfarrer Kaiser: "Bei dieser Gelegenheit werden wir ihm eine Dokumentation über unsere Festwoche in Marktl überreichen."

Aus dem Video-Archiv

Patrick Steinke

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser